Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Alexander Krützfeldt
Straßenpiqer, Wortjongleur, Ex-Rapper
Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Krützfeldt

Interview mit dem Adler, der Donald Trump attackiert hat

Die Maus win­det sich, ihre klei­nen rosa Füße zap­peln im Nichts. Mein Interviewpartner bricht ihr das Genick und ver­schluckt sie mit zwei abge­hack­ten Halsbewegungen. Weltexklusiv durften wir den Weißkopfseeadler treffen, der vor wenigen Tagen Donald Trump attackiert hat. Marcus Ertle berichtet. 

Sie haben also Donald Trump, den Präsidentschaftskandidaten der US-amerikanischen Republikaner, bei einem Fotoshooting attackiert. Wieso?

Wissen Sie, ich habe so viele Fotoshootings, da kann man sich nicht jedes ein­zelne mer­ken. Aber ja, doch, klar, Trump, dicker Kerl, süß­li­ches Aftershave. Den kannte ich vor­her gar nicht, aber ich musste ein­fach raus­fin­den, ob das Meerschweinchen auf sei­nem Kopf tot oder leben­dig war.

Sie scher­zen. Weltweit wer­den Sie gefei­ert. Sie haben für Meinungsfreiheit und die ame­ri­ka­ni­schen Werte gekämpft.

(legt den Kopf schief, zupft an den Federn) Ja, habe ich mit­be­kom­men. Meinungsfreiheit, Toleranz, siche­rer Hafen für Vertriebene, das sind gute Werte, dafür stand ich schon immer. Allerdings...

Ja?

Lassen Sie es mich so sagen. Ein Land, in dem ein Mann mit so men­schen­ver­ach­ten­den Ansichten in Umfragen so weit vorne ist, also, da fragt man sich doch, ob man den Job über­haupt noch machen will.

Sie wol­len nicht mehr Nationalsymbol der USA sein?

(unschlüs­sig) Ah, das ist eine heikle Frage. Ich liebe das Land ja, es ist schön weit, es gibt gutes Essen, Berge, Seen. Ich mache den Job schon gern und er bringt auch Vorteile, mich schießt zum Beispiel kei­ner ab. Aber gibt es das, wofür ich stehe, über­haupt noch?

Gibt es Alternativen?

(zuckt mit den Flügel, tritt von einem Bein auf das andere) Vielleicht wan­dere ich aus, in Kanada oder Mexiko ist es auch nicht schlecht, da habe ich Verwandtschaft. Europa wäre auch schön. Der Adler von Benfica Lissabon, der geht bald in Rente. Das könnte ich mir vor­stel­len: Vor Tausenden im Stadion ein paar Runden dre­hen, sich beklat­schen lassen.

Interview mit dem Adler, der Donald Trump attackiert hat

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.