Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist

Ertle studierte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft.
Seine Texte erscheinen hauptsächlich bei GALORE, Krautreporter, Tagesspiegel, fluter und der Süddeutschen Zeitung. Seine Schwerpunkte sind Interviews und Reportagen.

Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Sonntag, 31.12.2017

Interview: Ein Nobelpreis fürs Ausschlafen

Heute verabschiedet sich das alte Jahr und morgen... werden wir wahrscheinlich erst mal sehr lange ausschlafen. So lange unsere innere Uhr es für richtig hält. Die innere Uhr ist nämlich nicht nur eine subjektive Wahrnehmung der Zeit, sondern ein hochkomplexes Regulationssystem, das auf alle Vorgänge unseres Körpers Einfluss hat.

Schade ist nur, dass die meisten inneren Uhren ziemlich verstellt sind. Zu frühes Aufstehen, zu viel künstliches Licht, und und und... Es gibt viele Gründe für unsere elende Müdigkeit am (zu frühen) Morgen. Aber es gibt auch Hoffnung. 

Die Amerikaner Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young wurden 2017 mit dem Medizin-Nobelpreis für ihre Grundlagenforschung über circadiane Rhythmen, auch als "innere Uhr" bekannt, ausgezeichnet. Was uns deren Forschung bringen kann und wie wir es schaffen können, ausgeschlafen zu sein, verrät der Wissenschaftler Roenneberg im ZEIT-Interview. 

Frohes Neues!

Interview: Ein Nobelpreis fürs Ausschlafen
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!