Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Deine Korrespondentin
Digitales Magazin
Zum piqer-Profil
piqer: Deine Korrespondentin
Mittwoch, 29.05.2019

Imkerin in Slowenien

Ksenija Dremelj ist gleich in mehreren Hinsichten besonders. Erstens gehört sie zu den nur rund zehn Prozent Imkerinnen im slowenischen Imkerbund. Und zweitens ist das kleine Land im Bienenschutz Vorbild in Europa. Unsere Reporterin Sabine Rossi hat sie in Ljubljana getroffen und ihre Arbeit mit Bienen kennengelernt. Die Imkerin meint:

„Wenn du die Arbeit mit Bienen nicht magst und sie nicht auf Anhieb liebst, kannst du nicht mit Bienen arbeiten. Du musst ruhig sein und die Bienen lieben.“

Vor mehr als 20 Jahren hat sie die Bienen von ihrem Schwiegervater übernommen. Während ihr Mann arbeiten ging, kümmerte sie sich um die drei Kinder – und die Bienen. Allerdings gehört sie zu den wenigen Frauen unter 11.000 Imkern im slowenischen Imkerbund.

So recht erklären kann sie sich nicht, warum sich Frauen viel seltener fürs Imkern entscheiden. An den Männern liege es nicht. „Die behandeln mich mit Respekt,“ sagt sie und lächelt sanft, „vielleicht liegt es daran, dass die Frauen Angst vor Bienen haben, dass sie fürchten, gestochen zu werden.” Dabei hat die Arbeit mit Bienen für alle, die an einer gesunden Umwelt interessiert sind, eine immense Bedeutung. 

Imkerin in Slowenien
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.