Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Elisabeth Dietz
Redakteurin, Community Manager

An Literatur interessiert mich besonders, wie Mentalitäten und soziale Mechanismen sichtbar werden. Für das BÜCHERmagazin schreibe ich vor allem über Comics, Phantastik und digitale Literatur. Ich mag Konflikte, Tentakel und sprachliche Schönheit.

Zum piqer-Profil
piqer: Elisabeth Dietz
Freitag, 13.11.2015

Für eine Handvoll Privilegien – Stimmen aus dem "Sterbehaus" der Deutschen Bank

Viele der Gespräche, die Marc Brost und Andreas Veiel für diese Reportage führten, haben niemals stattgefunden. Sätze wie "Man weiß: Wenn man in den Vorstand eintritt, kommt man nicht mehr unschuldig heraus" sind also nie gefallen. Denn solche Sätze würden die Gesprächspartner ihre letzten Privilegien kosten: das wöchentliche Mittagessen in der "Frankfurter Gesellschaft", den Fahrer, der einem auch dann die Aktentasche trägt, wenn sie nur noch ein Butterbrot enthält und das grabkammergroße Büro in einem Nebengebäude.

6000 Prozesse werden derzeit gegen die Deutsche Bank geführt. Marc Brost und Andreas Veiel forschen nach den Ursachen für den Niedergang des Unternehmens. Sie haben wenig mit Marktmechanismen und viel mit Machterhalt zu tun, mit Geltungsdrang, mit teurem Porzellan und fein geschnittenem Obst.

Einige der Protagonisten dieser Reportage, ehemalige Vorstandsmitglieder der Deutschen Bank, haben Milliardenbeträge verspielt, um Konkurrenten auszustechen oder endlich freien Zugriff auf die Kunstsammlung ihres Arbeitgebers zu erhalten. Man könnte wütend werden, polemisch. Brost und Veiel meiden diese Abkürzung. Sie erzählen diese Geschichte in ruhigen, sorgfältig gebauten Sätzen und nehmen die reichen Alten in all ihrer Lächerlichkeit ernst, sodass wir beginnen, sie zu verstehen.

Für eine Handvoll Privilegien – Stimmen aus dem "Sterbehaus" der Deutschen Bank
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 3
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor mehr als 2 Jahren

    Beeindruckend und es zeigt sich, dass die Demaskierung stärker wirkt, wenn sie nicht polemisch geschreiben ist, sondern gut erzählt.

    1. Elisabeth Dietz
      Elisabeth Dietz · vor mehr als 2 Jahren

      Genau das.

  2. Alexander Krützfeldt
    Alexander Krützfeldt · vor mehr als 2 Jahren

    Ich bin zwar etwas befangen in diesem Channel. Aber das ist echt richtig toll!