Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Donnerstag, 20.04.2017

Flüchtlingskrise - ein gutes Herz allein löst keine Probleme

Ein gutes Herz allein löst keine Probleme

Dieser Satz ist wahr und er ist provokant. Ich muss mich ja auch immer mal wieder ermahnen nicht nur die Überschriften von Artikeln und Interviews zu lesen, um vorschnelle Empörung zu vermeiden. Dieses Interview mit dem britischen Entwicklungsökonomen und Oxford-Professors Paul Collier ist ein Paradebeispiel dafür, dass es sich entschieden lohnt einen Text von Anfang bis Ende zu lesen.

Was nämlich auf den ersten Blick wie das herzlose Diktum eines Technokraten wirkt, ist vielmehr ein tiefgehendes, streitbares und hochinteressantes Interview über Migration, Integration und denkbare Zukunftsstrategien.

Dieser Artikel ist ein Bezahlinhalt und kann über Blendle erworben werden.

Flüchtlingskrise - ein gutes Herz allein löst keine Probleme
6,7
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 7
  1. Judka Strittmatter
    Judka Strittmatter · vor 12 Monaten

    danke, marcus, du hast völlig recht. aber wie man sieht, will das hier offensichtlich keiner wissen.schade das.

    1. Marcus Ertle
      Marcus Ertle · vor 12 Monaten

      bei piqd oder in Deutschland?

    2. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor 9 Monaten

      Hallo Jutta. Mir ist gerade dieser interessante piq wieder aufgefallen. Wie meinst Du denn Deinen Kommentar? "das will hier niemand wissen"? Auf was beziehst Du Dich?

    3. Judka Strittmatter
      Judka Strittmatter · vor 9 Monaten

      @Marion Bruchhäuser Hallo Marion, na eigentlich steht es ja in der Überschrift. Ich meinte es aber so, dass zu schnell die Rechtskeule herausgeholt wird – finde ich – wenn Leute im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise die Probleme erwähnen, die diese AUCH mit sich bringt. So besser? Ich heiße übrigens JUDKA, Jutta mag ich nicht so sehr. ;)

    4. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor 9 Monaten

      @Judka Strittmatter Sorry! War natürlich keine Absicht mit dem Namen. Merci für die Antwort. Ich finde auch, dass man durch "Weghören" nicht weiterkommen wird. Daher fand ich den Artikel sehr interessant.

    5. Judka Strittmatter
      Judka Strittmatter · vor 9 Monaten

      @Marion Bruchhäuser Kein Problem! Schönen Tag dir!

  2. Walter Malischek
    Walter Malischek · vor 12 Monaten

    Meinungspluralität ist was wertvolles.