Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Elisabeth Dietz
piqer: Elisabeth Dietz
Freitag, 11.12.2015

Fleischwirtschaft und Menschenhandel – von Dingen, die wir vergessen wollen

Die Reportage beginnt wie ein Gedicht, wie ein Lied, dunkel, beunruhigend. Sie verführt, ohne etwas zu versprechen. Man liest sie, weil man Anne Kurzes erstem Protagonisten, Emilian, der nachts in einer niedersächsischen Schlachterei arbeitet und tagsüber wie viele andere im Wald schläft, in die Kälte folgen muss. Und nicht, weil man sich als besserer Mensch fühlt, wenn man weiß, unter welchen Bedingungen der Festtagsbraten hergestellt wird. Interessiert, nicht pflichtbewusst. In dem Moment, in dem Kunze die Worte verwendet, die auch in einem ARD Brennpunkt zum Thema vorkommen würden – Steuerfahndung, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsbetrug – ist man schon nicht mehr fähig, traurig zu nicken und kauend zu vergessen. Umfassend und einprägsam erzählt Anne Kunze von der Verwaltung der unsichtbaren Armee osteuropäischer Arbeiter, die für sehr wenig Geld und unter ständiger Gefahr Hähnchen zerlegen und Bullen die Haut abziehen. Und ihren ersten vorsichtigen Versuchen, für tragbare Arbeitsbedingungen zu kämpfen. 

Fleischwirtschaft und Menschenhandel – von Dingen, die wir vergessen wollen
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Alexander Krützfeldt
    Alexander Krützfeldt · Erstellt vor fast 4 Jahren ·

    Großartige Geschichte, ja. Preis ist mehr als angemessen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.