Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist

Marcus Ertle arbeitet als Journalist mit den Schwerpunkten Interviews und Reportagen.

Ertle studierte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft.
Seine Texte erscheinen hauptsächlich bei GALORE, Krautreporter, Tagesspiegel und der Süddeutschen Zeitung.

Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Montag, 19.09.2016

Es kann nie genug Problemzonen geben.

Frauen haben es nicht leicht. Noch schwerer haben es Macher/innen von Frauenzeitschriften. Die einen haben Problemzonen, die anderen müssen immer neue Problemzonen erfinden. Ein ewiger Kreislauf der Sorge und der Sehnsucht. Faszinierend einerseits, deprimierend andererseits.

Im Grunde muss ja jede Woche neu verhandelt werden (um diese gerade sehr beliebte Formulierung zu benutzen), was die Frau von heute will. Und was sie nicht hat natürlich. Die FAZ-Autorin Julia Bähr hat sich tief in die faszinierende Welt der Bastelfeen, Supermodels, Sexgöttinen und Karrierefrauen gewagt

Die Erkenntnis: Die  durchschnittliche Leserin diverser Frauenmagazine ist blitzgescheit und gerät über kleine rosa Glitzerdinger aller Art aus dem Häuschen, ist in Sachen Backen/Kochen ein kreatives Genie, weiß, was sie beruflich erreichen will, aber, leider, leider bleiben Sex und eigener Körper dennoch ein steter Quell des Ungemachs und der Selbstzweifel — wofür es allerdings auch wieder Lösungen gibt und die findet man in....ja, genau da!

Herrlicher Lesegenuss für beide Geschlechter. Hoffentlich gibt es bald eine Folge über Männermagazine.

 Es kann nie genug Problemzonen geben.
8,3
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!