Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Freitag, 25.10.2019

Ein Philosoph über Liebe, Freiheit und die Frage, ob beide einander ausschließen.

Wochenende. Endlich kann man sich mit seinem Schatz auf dem Sofa gemeinsam unter die Decke kuscheln, Kakao trinken und gemeinsam Netflix schauen. Hach wie..... langweilig, wie spießig!

Würden da manche sagen, denn ist die Liebe, zumindest in ihrer immer noch recht populären Form der Zweierbeziehung in Wahrheit nicht recht bald  ein mehr oder weniger kuschliges Gefängnis, bei dem man die eigene Freiheit gegen ein wenig Sex, Vertrautheit und Wärme eintauscht? Das mag ja ganz nett sein, für jene, die Angst vor der Einsamkeit haben, aber was ist mit der Liebe zu sich selbst, der Autonomie? Ist das nicht eigentlich der für reife Geister  erstrebenswerte Zustand, der der allgemeinen Liebesblödigkeit vorzuziehen ist?

Die Frage ist ernster, als sie zunächst klingt. Denn irgendwann wird es eben doch ernst mit der Liebe. Entweder, wenn man sich für sie entschieden hat oder dagegen und ein Alter erreicht hat in dem die Liebe und ihr Versprechen vielleicht doch mehr ist als Tinderwischiwaschi und ein knackiger ONS bzw.(realistischer) die Sehnsucht danach. Denn das eint wiederum beide, jene, die nach Liebe suchen und jene, deren Sehnsucht der Freiheit gilt. 

Diese und andere tröstende Einsichten bekommt der Zuhörer vom Philosophen Peter Trawny in einem nicht ganz unromantischen Interview zu hören. 

Ein Philosoph über Liebe, Freiheit und die Frage, ob beide einander ausschließen.
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.