Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Sonntag, 07.04.2019

Ein guter Mann in Ruanda - liebevoller BBC-Nachruf für einen Helden in der Hölle

"Das ist die Geschichte des mutigsten Mannes, den ich je getroffen habe", beginnt BBC-Reporter Mark Doyle. Dieser mutige Mann heißt Capt Mbaye Diagne und war während des Bürgerkriegs in Ruanda als Peacekeeper für die UN im Einsatz. 

Das Jahr ist 1994. In 100 Tagen werden 800.000 Menschen ermordet. Doyle berichtet aus dem verblutenden ostafrikanischen Staat. Und erlebt, wie Diagne immer wieder Unschuldige rettet. Seien es die sich in einer Ruine versteckenden Kinder des ermordeten Premierministers. Oder einfach eine Frau, die im Begriff ist, von einem Priester mit Kalashnikov erschossen zu werden. Nicht zu vergessen, Doyle selbst.

Diagne evakuiert sie alle in seinem Auto, vorbei an schießwütigen Milizen. Für letztere führt der Moslem Diagne stets Bier und Whisky mit im Kofferraum. Dazu  Zigaretten, Essensrationen und - am wichtigsten - ein zwei Witze. Bis auch ihn eines Tages all das nicht mehr retten kann.

Empfehlenswert ist diese tolle Reportage auch, weil offensichtlich sehr viel Liebe in die Aufmachung gesteckt wurde. Fotos aller Protagonisten, auch wenn ihre Rolle nur ganz klein ist, rare Videos vom Helden selbst. Ganze sechs Kapitel, um einem guten Mann in Ruanda zu huldigen, der wohl bis zu 1.000 Menschen das Leben bewahrt hat.

Ein guter Mann in Ruanda - liebevoller BBC-Nachruf für einen Helden in der Hölle
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!