Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Elisabeth Dietz
Redakteurin, Community Manager
Zum piqer-Profil
piqer: Elisabeth Dietz
Freitag, 18.11.2016

Die US-Wahl, wie über sie berichtet worden wäre, hätte sie in Afrika stattgefunden

In diesem erhellenden Stück Satire berichtet der Entwicklungsökonom Mohamed El Dahshan über die US-Wahlen, wie US-amerikanische Medien über die Politik afrikanischer Länder berichten. Er hält damit sowohl den USA als auch – nun ja – uns, den westlichen Medien, einen Spiegel vor. Was wir sehen ist ein wenig peinlich und hochgradig komisch.

Die US-Wahl, wie über sie berichtet worden wäre, hätte sie in Afrika stattgefunden
8,9
16 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 5
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor 10 Monaten

    Schöner Fund. Aber schon fast zu harmlos wenn ich dass z.B. einem Bericht gegenüberstelle über Duterte.

    1. Elisabeth Dietz
      Elisabeth Dietz · vor 10 Monaten

      Danke! Ich glaube nicht, dass wir uns an Politiker wie Duterte als Maßstab gewöhnen sollten.

    2. Gurdi (Krauti)
      Gurdi (Krauti) · vor 10 Monaten

      @Elisabeth Dietz Es geht doch um die Berichterstattung nicht um die Person. Also muss man dass auch davon lösen wie ich finde.

    3. Elisabeth Dietz
      Elisabeth Dietz · vor 10 Monaten

      @Gurdi (Krauti) Dann habe ich Deinen Kommentar nicht richtig verstanden. :/

    4. Gurdi (Krauti)
      Gurdi (Krauti) · vor 10 Monaten

      @Elisabeth Dietz Er war halb einfach ein extrem Beispiel. Man könnte auch Zuma dafür einsetzen oder Putin etc.