Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Jannis Brühl
Redakteur
Zum piqer-Profil
piqer: Jannis Brühl
Freitag, 12.07.2019

Die Recherche über Jeffrey Epstein, die Amerika schockierte

Der Milliardär Jeffrey Epstein wurde vor wenigen Tagen verhaftet. Was ihm vorgeworfen wird, ist monströs: Jahrelang soll er mit Helfern den Missbrauch minderjähriger Mädchen organisiert haben – für seine eigene Befriedigung, möglicherweise auch für die seiner reichen Freunde. Die Vorwürfe sind seit mehr als einem Jahrzehnt bekannt, Epstein war kurzzeitig schon im Gefängnis deshalb (in einem privaten Trakt, mit sehr viel Freigang), wirklich geschadet hatte es ihm nicht. Bis Julie K. Brown, Reporterin des Miami Herald, Ende vergangenen Jahres einen dreiteiligen Report veröffentlichte (mehr über sie in diesem New-York-Times-Porträt). Zwei Jahre lang hatte sie recherchiert, nicht locker gelassen, und rekonstruiert, wie Epstein mithilfe mehrerer Frauen arme Mädchen aus kaputten Elternhäusern in Palm Beach aufspürte, in seine Villa lockte und missbrauchte. Dass ihm und seinen Helferinnen nichts passierte, verdankt er womöglich der schützenden Hand des heutigen US-Arbeitsministers Acosta, damals Staatsanwalt.

Missbrauch, Schweigegeld, Verbindungen in höchste politische Zirkel: Wer den Fall, der die USA derzeit erschüttert, verstehen will, sollte den Dreiteiler "Perversion of Justice" lesen. Die kriminelle Energie, die geschildert wird, ist atemberaubend. Und nichts für schwache Nerven.

Die Recherche über Jeffrey Epstein, die Amerika schockierte
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.