Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Christian Gesellmann
Autor und Reporter

Geboren 1984 in Zwickau, Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Jena und Perugia. Volontariat bei der Tageszeitung Freie Presse, anschließend zweieinhalb Jahre als Redakteur in Zwickau. Lebt als freier Autor in Berlin und Bukarest. Quoten-Ossi bei Krautreporter.

Zum piqer-Profil
piqer: Christian Gesellmann
Montag, 29.04.2019

Die Ermordung von Benazir Bhutto

Benazir Bhutto wurde 1988 zum ersten Mal Premierministerin von Pakistan, 1993 zum zweiten Mal. Sie war die erste Frau überhaupt, die in einem muslimischen Land Regierungschefin wurde. Bereits ihr Vater war Premier gewesen, 1977 wurde er in einem Militärputsch abgesetzt, später zum Tode verurteilt und gehängt. "Her family is to Pakistan what the Kennedys are to the US", sagt der britische Journalist Owen Bennett-Jones, der in dieser zehnteiligen Podcast-Serie über die Ermordung von Benazir Bhutto auch einen Einblick in ein Lebenswerk an Recherche gibt. Als Korrespondent war er über Jahrzehnte immer wieder unfassbar nah an den Ereignissen und den handelnden Personen und verbindet für diese BBC-Produktion faszinierende historische Aufnahmen, außerordentliche investigative Leistungen und sensible Analysen zu einem fesselnden Geschichtskurs, der weit über pakistanische Innenpolitik hinausgeht.

Bhutto verbrachte einen großen Teil ihres Lebens unter Hausarrest oder im Exil in Dubai und England, als Studentin in Oxford verkuppelte sie die heutige britische Premierministerin Theresa May mit ihrem späteren Ehemann. Als schillerndes Symbol für einen modernen Islam bewegte sie Massen. Ihre zweite Amtszeit wurde von nie ganz aufgeklärten Korruptionsvorwürfen beendet, Morddrohungen überschatteten alle ihre Auftritte in der Öffentlichkeit. Dennoch kehrte sie 2007 noch einmal in ihre Heimat zurück, um bei den Parlamentswahlen anzutreten. Am Tag ihrer Ankunft starben 150 Menschen bei einem Selbstmordanschlag auf sie, weitere Attentate überstand sie durch Glück. Dennoch überlebte sie nicht bis zu den Wahlen. Hunderttausende kamen zu ihrer Beerdigung. Ihre Mörder wurden nie verurteilt. Bennett-Jones hat nie aufgehört, nach ihnen zu suchen.

Die Ermordung von Benazir Bhutto
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · Erstellt vor 4 Monaten ·

    Auch von mir eine dringende Empfehlung. Hab mir die Serie vor ein paar Wochen angehört und war ebenso beeindruckt von der Qualität, wie beschämt von meinen Wissenslücken in der Sache.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.