Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Anna Scholz
Chefredakteurin Blendle

Hallo, ich bin Anna und leite die deutsche Blendle-Redaktion. Jeden Tag wähle ich die besten Geschichten aus Tageszeitungen und Magazinen für unseren Newsletter aus. Die größten Schätze teile ich dann hier mit euch.

Zum piqer-Profil
piqer: Anna Scholz
Sonntag, 21.05.2017

Das erschütternde Protokoll eines irakischen Kriegsfotografen

Als Ali Arkady mit den Offizieren einer Sondereinheit des irakischen Militärs in Kontakt trat, war der Plan eigentlich ganz anders: Eigentlich wollte er von Heldentaten berichten, von dem Kampf gegen den IS. Doch tatsächlich dokumentierte er über Wochen Vergewaltigungen, Folter und Mord.

Man liest aus jeder Zeile Arkadys heraus, wie schwer es ihm fällt, die Gräueltaten aus einer journalistischen Perspektive zu beobachten.

Alles geriet immer mehr außer Kontrolle. Ich dachte, wo bist du da nur hineingeraten? Warum lassen sie dich filmen, wie sie Menschen foltern? (...) Aber sie denken nicht wie Journalisten. Für sie war es einfach normal geworden. Gleichzeitig sagte ich mir: Du musst das hier aufnehmen! Du musst dokumentieren, beweisen, was sie tun, zeigen, dass sie Kriegsverbrechen begehen.

Auch dem Leser wird in diesem Text nichts erspart – so schildert Arkady detailliert die Foltermethoden, denen er beiwohnen muss. Als er schließlich selbst gezwungen wird, einen Gefangenen zu schlagen, bricht er sein Projekt ab und flieht mit seiner Familie ins Ausland.

Er schreibt, er verstehe jetzt, warum es der IS so leicht hatte, Mossul und andere sunnitische Gegenden einzunehmen. Und diese Erkenntnis bringt er auch dem Leser in drastischen Bildern näher. 

Ali Arkady arbeitet seit 2011 mit dem Spiegel zusammen. Seine Dokumentation der willkürlichen Folter und Tötungen durch irakische Sicherheitskräfte bestätigen die Beobachtungen von Menschenrechtsorganisationen.

(Kostenpflichtig auf Blendle, € 0,75)

Das erschütternde Protokoll eines irakischen Kriegsfotografen
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!