Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Marcus Ertle
Journalist

Marcus Ertle arbeitet als Journalist mit den Schwerpunkten Interviews und Reportagen.

Ertle studierte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft.
Seine Texte erscheinen hauptsächlich bei GALORE, Krautreporter, Tagesspiegel und der Süddeutschen Zeitung.

Zum piqer-Profil
piqer: Marcus Ertle
Montag, 30.11.2015

Champagner mit Hemingway - Die Erfinderin des New Journalism

Tom Wolfe, Norman Mailer und  Hunter S. Thompson gelten als Erfinder des New Journalism: mehr erzählend als faktenzentriert, literarisch und immer mit dem Autor als Teil der Geschichte. Die Legende des New Journalism und seiner Macher hat nur einen Fehler - Der New Journalism wurde nicht von den genannten Herren begründet, sondern von einer mittlerweile 96-jährigen Dame: Lillian Ross. Nur wenige kennen diesen Namen, umso schöner, dass Willi Winkler ihr in der SZ die Ehre erweist. Ross tat freilich mehr als mit Hemingway Champagner zu trinken, sie ging mit ihm ins Museum, wo er sich mit Cézanne verglich, begleitete ihn zum Mantelkauf und beschrieb, wie der schreibende Schwadroneur dabei scheiterte. Hemingway las dieses Porträt vor Erscheinen und fand sich richtig getroffen; die beiden blieben befreundet. Den Geist des New Journalism fasst Ross selbst treffend zusammen: "I don't have any motives. I'm just interested". 

 Champagner mit Hemingway - Die Erfinderin des New Journalism
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 10
  1. Steffen Konrath
    Steffen Konrath · vor fast 2 Jahren

    Nicht nur bei der Süddeutschen, sondern auch im Columbia Journalism Review findet sich ein sehr gelungenes Porträt. Am Ende geht es in der Tat nicht darum, wer etwas wann erfunden hat, sondern um eine bemerkenswerte Journalistin:

    “That girl,” Edmund Wilson once wrote, “with the built-in tape recorder.”

    -- Quelle: www.cjr.org/first_per...

    1. Marcus Ertle
      Marcus Ertle · vor fast 2 Jahren

      Sehr schön, danke!

  2. Alexander Krützfeldt
    Alexander Krützfeldt · vor fast 2 Jahren

    Und Joseph war also der Großvater des Clans? Das heißt: Ross war mit Joseph Mitchell verheiratet? ^^

    1. Marcus Ertle
      Marcus Ertle · vor fast 2 Jahren

      Genau so war es

    2. Alexander Krützfeldt
      Alexander Krützfeldt · vor fast 2 Jahren

      @Marcus Ertle Ich wusste es! Das ist sehr interessant und äußerst verstörend!

    3. Marcus Ertle
      Marcus Ertle · vor fast 2 Jahren

      @Alexander Krützfeldt So muss es sein.

  3. Marcus Ertle
    Marcus Ertle · vor fast 2 Jahren

    Erfindet ist vielleicht nicht ganz das richtige Wort, das klingt etwas wissenschaftlich. Es ist ja auch nicht so, dass die Dame die Glühbirne erfunden hätte und alle anderen nur Nachmacher waren. Aber selbst bei der Glühbirne hat der Erfinder auf Vorwissen aufgebaut und es gab parallele Entwicklungen. Einigen wir uns doch darauf, dass es eine Art New Journalism Familie gibt, zu der Lillian, Hunter, Tom und natürlich auch Joseph gehörten, und diese Familie war sehr fruchtbar und vermehrte sich fröhlich. Und ich würde Lillian Ross, um im Bild zu bleiben, als die geschätzte Großmutter des Clans sehen.

  4. Alexander Krützfeldt
    Alexander Krützfeldt · vor fast 2 Jahren

    Ich schließe mich jetzt doch der sachlichen und friedenstiftenden Äußerung von Achim an!

  5. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · vor fast 2 Jahren

    Interessante Frau, obwohl die Annahme, dass EINE Person eine Richtung erfindet, wahrscheinlich falsch ist. Sicher sind die bekannten Schreiber von Wolfe bis Thompson nicht einfach Kopisten.

  6. Alexander Krützfeldt
    Alexander Krützfeldt · vor fast 2 Jahren

    Oh nein! Ich muss den Kartenraum in meinem Kopf neu zimmern! Nein, im Ernst: Was ist mit Joseph Mitchell, bitteschön? Ich werfe ihn in den Ring, er ist älter. (zieht New-Journalism-Quartettkarte "Joseph Mitchell", legt sie auf den Tisch, prüft Marcus mit einem Blick und nippt am Bourbon)