Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Reportagen und Interviews

Dmitrij Kapitelman
Lesen, Schreiben, Mirsachenmerken. Journalismus darf auch Spaß machen.
Zum piqer-Profil
piqer: Dmitrij Kapitelman
Freitag, 08.11.2019

"Afrika, dieser traumhafte Kontinent" – Clemens Tönnies, 90 Tage Rassist, jetzt Menschenfreund

Clemens Tönnies, Vereinsboss von Schalke 04 und sehr reicher deutscher Unternehmer, erzählte diesen Sommer rassistische Kolonialistenkacke. „Unser Entwicklungsminister spendiert dann jedes Jahr 20 große Kraftwerke nach Afrika. Dann hören die dort auf, die Bäume zu fällen und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, wenn wir die nämlich elektrifizieren, Kinder zu produzieren.“ Dafür wurde Tönnies von Schlake 04 bestraft und ausgeschlossen – für drei Monate.

Nun ist sein 90 Tage Rassismus-Denkzettel abgelaufen und Tönnies spricht mit der Süddeutschen über Vorgefallenes und Rückkehr. Das ergibt ein sehr seltsames, aber gerade deswegen beachtliches Interview.

Tönnies gibt sich dermaßen reumütig, dass er einem fast wie das eigentliche Opfer seiner Aussagen vorkommen könnte. Schildert wie schwierig es war, den Spielen von Schalke fernzubleiben, waren sie doch teilweise 23 Kilometer vor seiner Haustür. Strafe muss sein, versteht er. Schwärmt von Afrika als „diesem traumhaften Kontinent“, deren Menschen ihm so „am Herzen liegen.“ Erzählt, wie er das erste Mal 1974 in Westafrika eine Verladestation der Sklaven gesehen habe und zutiefst berührt war, dass er nun versteht, dass Alltagsrassimus auch heute in Deutschland massiv sei.

Nur führen all diese Erkenntnisse bei Tönnies vor allem zu Phrasen voller Ethos, statt konkreter diskursiver Positionierungen zu Rassismus in Deutschland, oder der EU-Außenpolitik gegenüber afrikanischen Asylsuchenden. Was bleibt, ist die Betonung der eigenen Bürden, düstere 90 Tage lang.

"Afrika, dieser traumhafte Kontinent" – Clemens Tönnies, 90 Tage Rassist, jetzt Menschenfreund
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Reportagen und Interviews als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.