Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

christina mohr
Freie Autorin

Geboren in Frankfurt, heute wieder dort lebend und arbeitend - hauptberuflich für einen Sachbuch- und Wissenschaftsverlag, daneben als freie Autorin für Magazine wie Spex, Missy Magazine, Konkret, Die Anschläge, kaput-magazine.com, melodiva.de, culturmag.de.

Zum piqer-Profil
piqer: christina mohr
Dienstag, 09.06.2020

Wut ist (auch) weiblich: Zornige Musikerinnen

"Anger is an energy" – diese berühmte Zeile sang, oder besser knurrte John Lydon 1986 mit seiner Band Public Image Ltd. im Song "Rise". Und klar, PIL war eine rein männlich besetzte Band, der man ein Stück über Zorn sofort abnahm: Wut ist männlich konnotiert, wütende Aktionen erst recht, und die Anzahl der ihren Ärger herausbrüllenden männlichen Rockstars ist Legion. Ein wütender Rockstar ist ein Hero.

Von Frauen hört man wütende Ausbrüche nicht so gern. Musiker:innen geraten schnell in negativ betitelte Schubladen wie Hexe, Zicke oder Nervensäge. Vor vielen Jahren interviewte Andrea Juno notorisch wütende Künstler:innen wie Lydia Lunch, Diamanda Galas, Valie Export und Kathy Acker für das inzwischen leider vergriffene Buch "Angry Women" (Re/Search Publishing, 1991; deutsche Übersetzung bei Hannibal), wer es antiquarisch findet, möge es unbedingt erwerben!

Die Journalistin Ellie Sharp widmet den wütenden Musikerinnen, die ihr durch eigene Wutanfälle geholfen haben, einen leidenschaftlichen Beitrag – inklusive Musikbeispielen von Fanny, X-Ray Spex und Veruca Salt. Derart angestachtelt, beginnt man automatisch mit der Suche nach weiteren wütenden Musikerinnen, die sich nicht um öffentliche Zuschreibungen scheren...

Wut ist (auch) weiblich: Zornige Musikerinnen
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.