Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Vier Blicke auf Beethovens Fünfte

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt als freier Journalist über Film, Kultur und Medien, unter anderem für den epd. Sein Podcast heißt "Kulturindustrie".

Zum piqer-Profil
Alexander MatzkeitFreitag, 25.09.2020

Den Vox-Podcast Switched on Pop haben Kollegen und ich hier bei piqd schon öfter empfohlen. Normalerweise nehmen dort der Musikwissenschaftler Nate Sloan und der Songwriter Charlie Harding aktuelle Popsongs auseinander, aber immer wieder durchbrechen sie auch ihre eigene Formatierung – so diesen Spätsommer mit einer vierteiligen Miniserie zum Beethovenjahr.

Als jemand, der sich selten tiefer mit Klassik beschäftigt, ist der 250. Geburtstag des Komponisten an mir, vielleicht auch pandemiebedingt, bisher etwas vorbeigezogen und so habe ich den amerikanisch-leichtfüßigen Blick auf die berühmt-berüchtigte Fünfte Sinfonie von Switched on Pop sehr genossen. Die vier Folgen, die in Zusammenarbeit mit dem New York Philharmonic entstanden sind, nehmen zunächst die eigentliche Sinfonie mit ihren vier Sätzen auseinander, zeigen auf, wie Beethoven 1808 die Regeln brach und – das fand ich einen schönen Touch – wie es sich für klassische Musiker*innen heute anfühlt, das Stück zu spielen.

In den hinteren beiden Folgen schlagen Sloan und Harding dann einen weiteren Blick und sprechen über das kulturelle Vermächtnis des Werks. Inwiefern hat Beethovens Fünfte zur Kodifizierung von klassischem Musikgenuss als ernste Angelegenheit mit klaren Regeln beigetragen? Und wie kann/muss man Beethovens Erbe heute angehen – vielleicht, in dem man ihn einfach mal ein Jahr lang nicht spielt? Die Antworten sind nicht erschöpfend und vielleicht an der ein oder anderen Stelle etwas vereinfachend. Als Anregung zum Nachdenken taugen sie aber allemal.

Vier Blicke auf Beethovens Fünfte

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.