Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt über Film und Medien. Bisher unter anderem bei epd film und epd medien, kino-zeit.de, 3sat, zdf.kultur und im Techniktagebuch - sowie in seinem Blog "Real Virtuality" und dem Podcast "LEXPOD".

Zum piqer-Profil
piqer: Alexander Matzkeit
Donnerstag, 07.11.2019

Song of the South – der rassistische Disney-Film im Giftschrank

Am 12. November (und im März 2020 in Deutschland) startet der Streaming Service Disney Plus, der verspricht, große Teile des Disney-Filmangebots für zahlende Abonnent*innen zugänglich zu machen. Ein Film wird ganz sicher nicht dabei sein: Song of the South von 1946 - ein Realfilm-Animations-Hybrid, der 2011 offiziell von Disney-Chef Bob Iger als nicht mehr zeitgemäß in den Giftschrank verbannt wurde.

Tatsächlich wurde Song of the South aber bereits in den Vierzigern von vielen Kritiker*innen sofort als rassistisch benannt. Die Verfilmung der gleichnamigen Geschichten von Joel Chandler Harris bewahrt das Narrativ, dass viele Sklaven nach ihrer Befreiung lieber auf ihren Plantagen blieben, weil es ihnen dort gut ging, und ist auch ansonsten kaum um einen rassistischen Stereotyp verlegen. Dennoch hat Disney den Film zuletzt 1986 ins Kino gebracht und profitiert auch nach wie vor von dessen Musik und Charakteren.

Filmgeschichts-Podcasterin Karina Longworth (hier von mir schon einmal gepid) meldet sich mit ihrem Podcast You Must Remember This zurück und verspricht, Song of the South in sechs Dimensionen aufzublättern. Die ersten drei Episoden - zur Rezeptionsgeschichte des Films, dem Einsatz von Schauspielerin Hattie McDaniel und seiner Musik - sind inzwischen da und alle komplett faszinierend. Gerade in Zeiten der enormen kulturellen Dominanz von Disney, die mit Disney Plus sicher noch zunehmen wird, ist es wichtig, an das Erbe des Konzerns zu erinnern, von dem er sich bis heute nicht ordentlich losgesagt hat (und das vermutlich auch nicht will).

Song of the South – der rassistische Disney-Film im Giftschrank
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.