Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Sie gehen wieder los, die Helene-Fischer-Festwochen!

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
Martin BöttcherMittwoch, 06.10.2021

Nicht mehr lange und es wird ein neues Helene-Fischer-Album geben. "Rausch" kommt am 15. Oktober und da bislang nur zwei Songs daraus vorab veröffentlicht worden sind, wissen wir noch nicht so viel über die Platte. Eines aber würde ich als sicher ansehen: Was Sie und ich unter "Rausch" verstehen, dürfte sich sehr von dem unterscheiden, was Helene Fischer unter "Rausch" versteht. Aber das wird wohl niemanden überraschen.

Die Welt, für die Helene Fischer steht, ist extrem künstlich und aseptisch, die Geschichten, die man von ihr erfährt, sind von vorne bis hinten von PR-Profis gesteuert, ihre (spärlichen) Statements geben sich herzlich, behaupten eine Nähe zu den Fans, dienen aber de facto dazu, größtmögliche Distanz beizubehalten. Im Schlagerbereich ist Helene Fischer damit keine Ausnahme, ich bin mir auch nicht sicher, wie man das bewerten soll: Ist es unanständig, immer wieder zu behaupten, wie sehr man seine Fans liebt, wenn man doch gar kein Interesse an ihnen hat? Oder gibt man ihnen einfach nur, was sie wollen, tut nichts Böses, weil es zum Spiel gehört, von den Stars angelogen zu werden?

Unterm Strich geht es natürlich um Geld, sehr viel Geld. Helene Fischer ist eine der wichtigsten "Cash Cows" des Plattenlabels Universal, auch deshalb wird jeder Schritt minutiös geplant. Und auch deshalb gibt es bislang kein einziges ernstzunehmendes Interview mit Helene Fischer, in dem sie journalistisch befragt wird und unter Umständen auch mit unangenehmen Fragen konfrontiert werden könnte. Anfragen dazu gab es eine ganze Reihe, es soll sogar mal überlegt worden sein, solche Interviews (oder ein solches Interview) zuzulassen, um Helene Fischer intellektuelleren Kreisen näherzubringen. Aber diese Idee wurde schnell verworfen.

Wer den hier gepiqden Text von Jennifer Ullrich für das Nachrichtenportal Watson liest, wird darin allerdings eine Ankündigung für eine Art Interview finden: Helene Fischer wird rund einen Monat nach Veröffentlichung ihres Albums eine große Show auf Sat1 abliefern: "Ein Abend im Rausch". Ein Teil der von Stefan Raab mitproduzierten Show soll ein Gespräch von Helene Fischer mit Steven Gätjen sein, in dem angeblich ungewöhnliche Einblicke in ihr Leben und ihre Karriere gewährt werden sollen. Ich würde mir davon nicht allzu viel versprechen, die ganze Show wirkt schon in der Ankündigung wie eine einzige riesige Werbeveranstaltung für "Rausch". Aber klar ist, dass das Thema "Helene Fischer" in den nächsten Monaten dauerpräsent sein wird: Album, Auftritt bei der Zombie-Ausgabe von "Wetten, dass ...", die Sat1-Show. Und dann ist Helene Fischer, wie sie nach entsprechenden Mitteilungen der Bild-Zeitung bestätigte, ja auch noch schwanger. Was für ein Timing!

Sie gehen wieder los, die Helene-Fischer-Festwochen!

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.