Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Ulrike Klode
Freie Journalistin und Trainerin für Podcast-Entwicklung + Innovationsmanagement
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrike Klode
Freitag, 06.07.2018

Serie „Dietland“: Feministischen Terroristinnen auf der Spur

Wie sehr sollte sich eine Frau den Schönheitsidealen unterordnen? Wie wichtig ist es, schlank zu sein? Und, ganz entscheidend: Wer bestimmt eigentlich, was „schön“ ist? Männer? Warum? Um all diese und noch mehr Fragen dreht sich die US-Serie „Dietland“, eine Adaption des gleichnamigen Buchs von Sarai Walker. Im Mittelpunkt steht Alicia „Plum“ Kettle (Joy Nash). Ihr Job ist es, die Leserinnen-Briefe des größten Frauen-Magazins zu beantworten. Sie ist übergewichtig und träumt davon, so schlank zu sein wie die Models in dem Magazin, für das sie arbeitet. Weshalb sie hungert und auf eine Magenverkleinerungs-OP spart. Plötzlich werden Männer getötet, die Frauen vergewaltigt haben. Eine feministische Gruppe bekennt sich dazu. Es gibt weitere Opfer, die brutal umgebracht werden. Und es sieht so aus, als würde Plum die Hinterfrauen kennen. Diese neuen Bekanntschaften stellen ihr Leben auf den Kopf und sie beginnt, gesellschaftliche Normen zu hinterfragen.

Ein spannendes Szenario ist es, das die AMC-Produktion „Dietland“ entwirft und gleichzeitig unterschiedliche Facetten von Feminismus aufzeigt. Allerdings ist die Umsetzung etwas gewöhnungsbedürftig. Die Serie ist vieles auf einmal: Satire, Thriller, Drama, Comedy, sie arbeitet mit Animationen, Traumsequenzen und sogar mit Sitcom-Szenen vor applaudierendem Publikum. Doch wenn man in die Art des Erzählens hineingefunden hat, ist es herrlich, wie hier mit Genres und Stilen gespielt wird.

Die Antagonistin - die ehrgeizige, schlanke, perfekt gestylte Chefredakteurin - wird von Julianna Margulies gespielt, es ist ihre erste Rolle nach „The Good Wife“. Anfangs wirkt die Figur zu blass, aber nach und nach bekommt Margulies mehr zu tun und wird richtig gut in der Rolle.

„Dietland“ ist bei Amazon Prime zu sehen, wöchentlich eine neue Folge. 

Serie „Dietland“: Feministischen Terroristinnen auf der Spur
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!