Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Oxxxymiron: HipHop in die Fresse der russischen Männlichkeit

Jan Freitag
Volontariat, Arbeit, Leben
Zum piqer-Profil
Jan FreitagSamstag, 06.11.2021

Miron Fjodorov, geboren in Sankt Petersburg, aufgewachsen im Ruhrgebiet, zählt zu den wichtigsten Rappern Russland - und zwar nicht nur, weil er grandiosen HipHop im Stile der Nullerjahre macht. Sondern weil sein Alter Ego Oxxxymiron trotz der Gangsta-Attitüde mit dem bricht, was im postkommunistischen, präfaschistischen Reiche Zar Putins eigentlich unantastbar ist: Männlichkeit.

Ein Signature-Move dieser Haltung ist bei Youtube zu bewundern: das Video zur Singleauskopplung КТО УБИЛ МАРКА?, zu Deutsch: Wer hat Mark getötet? von Oxxxymirons Album Смутное время, das hierzulande leider schwer zu kriegen, aber ein großartiges Stück russischer Subkultur ist
Oxxxymiron: HipHop in die Fresse der russischen Männlichkeit

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 6
  1. Susanne Beucher
    Susanne Beucher · vor 6 Monaten

    Danke auch von mir- spannend!

  2. Susanne Franzmeyer
    Susanne Franzmeyer · vor 7 Monaten

    Danke für den Link und die Info. Wer kein Russisch kann, kann sich leider nicht wirklich ein Bild von den Textinhalten machen. Kannst du vielleicht zusammenfassend noch etwas zum Videoinhalt sagen? Das würde mich interessieren. Sehr interessant jedenfalls.

    1. Jan Freitag
      Jan Freitag · vor 7 Monaten

      Mein Russisch beschränkt sich auch auf spaciba und borschtsch, aber so wie ich es verstanden habe, singt er darüber, vor zehn Jahren mal mit seinen Raps russische Gangster beleidigt zu haben, die ihn dafür - wie die Eingangssequenz zeigt - gewissermaßen bestraft haben. Im Rest des Songs beschäftigt er sich dann mit toxischer Männlichkeit, die zu dieser Art Verhalten führt.

  3. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 7 Monaten

    Bei dekoder habe ich einen sehr guten Text über ihn gefunden: https://www.dekoder.or...

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 7 Monaten

      Sehr interessant der Battle Rap vs Dizaster auf Englisch: https://www.youtube.co...

    2. Susanne Franzmeyer
      Susanne Franzmeyer · vor 7 Monaten

      Interessant, danke!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.