Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Montag, 22.01.2018

Nintendo recycelt sich selbst. Und ist diesmal auch recyclebar …

Eigentlich muss man kaum noch ein Wort über Nintendo Labo verlieren, den neusten Hype, den das japanische Traditionsunternehmen vergangene Woche erfolgreich aus dem Karton gezaubert hat. Mit Karton. Wie Eike Kühl auf Zeit Online kompakt zusammenfasst:

Mit Labo bringt das japanische Unternehmen im Frühjahr ein neues Produkt auf den Markt, das zunächst aus Pappe zusammengebastelt werden muss und sich anschließend mit der Minikonsole Switch verbindet. Ein digitales Analogspielzeug also […].

Der Zyniker in mir dachte zunächst an den selben Budenzauber, der auch schon bei der Nintendo Wii praktiziert wurde. Dort ließ sich allerhand Plastik-Peripherie an die Controller anbringen, um sie – passend zu manchen Spielen – wie Angeln, Tennisschläger oder Schwerter aussehen zu lassen. Plastikmüll mit rein ästhetischer Funktion. Doch über den bloßen Anschauungswert hinaus erweitert die Papp-Peripherie tatsächlich die Funktionalität der Switch-Konsole. Mit Hilfe reflektierender Streifen kann sie Signale an die Infrarot-Kameras der Controller »senden« und auf diese Weise etwa ein Mini-Klavier simulieren. Und weil diese Mischung aus analogen und digitalen Elementen vergleichsweise einfach zu verstehen ist, sind in Zukunft ebenso Eigenbauten von kleinen und großen Tüftlern zu erwarten. Die bessere Umweltbilanz veranschaulicht derweil eine neue »Puztfrauenlegende«: Offenbar hätte das Reinigungspersonal der USK beinahe die Test-Exemplare von Nintendo Labo im Altpapier entsorgt.

Beeindruckend ist jedoch vor allem, wie verbunden Nintendo der eigenen Geschichte bleibt und sie immer wieder aufgreift und remixed. Papier gehörte für den einstigen Spielkarten-Hersteller lange zum Kerngeschäft und vor allem der Einfluss des Erfinders Gunpei Yokoi ist bis heute überall spürbar. Dieser feierte mit Lichtsensor-basierten Spielzeugen seine ersten großen Erfolge. Technologie, die fortan immer wieder in Nintendo-Produkten auftauchte. Nun auch erneut in Nintendo Labo. Gemacht aus 100% Recycling-Ideen.

Nintendo recycelt sich selbst. Und ist diesmal auch recyclebar …
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor 9 Monaten

    Schöner piq! Danke für den Exkurs zur "Putzfrauenlegende".