Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Nick Caves Sidekick über Nina Simones Kaugummi und anderes

Tino Hanekamp
Autor

Tino Hanekamp war Journalist und Musikjournalist, hat in Hamburg zwei Musikclubs gegründet (Weltbühne, Uebel & Gefährlich), einen Roman geschrieben (‚So was von da‘) und unlängst ein Buch über Nick Cave ('... über Nick Cave'). Er lebt im Süden Mexikos.

Zum piqer-Profil
Tino HanekampDienstag, 26.10.2021

Warren Ellis als Nick Caves Sidekick zu verkleinern ist natürlich eine Unverschämtheit. Vielleicht ist dieses Interview mit ihm auch zu speziell für Piqd. Aber wer sich für Nick Cave (und Kaugummis!) interessiert, sollte dieses Interview lesen. Auch weil Nick Cave ja keine Interviews mehr gibt und Warren Ellis hier natürlich auch über Nick Cave redet. Und über Nina Simones Kaugummi, über den er ein Buch geschrieben hat. Hier mal die Sache mit dem Kaugummi:

Den hat Nina Simone 1999 bei einem Konzert aufs Klavier geklebt, und Ellis hat ihn einfach „eingesackt“. Später ließ er Silikonimitate des Objekts anfertigen, "Duplikate, die mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden, verschiedene Ringe und Anhänger aus Silber und so weiter."

Ellis: Die Sache hat sich mit der Zeit einfach verselbstständigt und zugegebenermaßen surreale Züge angenommen. Ich habe mit tollen Leuten an der Konservierung des Kaugummis gearbeitet und es war schön zu sehen, dass diese Leute dessen immense persönliche Bedeutung für mich verstanden haben. Alle waren so liebevoll und vorsichtig.

...

Letztes Jahr gehörte er zu den Exponaten der Ausstellung Stranger than Kindness, die Nick Cave in Kopenhagen mitkuratiert hat. Seitdem liegt er in einem Safe der Royal Danish Library. Die haben sogar eine temperaturbeständige Box dafür gebaut. Ich glaube, so langsam wollen sie den Kaugummi wieder loswerden. Aber die Ausstellung geht bald auf Tour und ich habe ihnen natürlich gesagt, dass sie unbedingt das Original mitnehmen müssen.

ZEIT ONLINE: Irgendwelche Sammler würden wahrscheinlich obszöne Summen dafür zahlen.

Ellis: Die Londoner South Bank hat schon angefragt. Sie würden den Kaugummi gern kaufen und gemeinsam mit einigen anderen Erinnerungsstücken von mir ausstellen. Das könnte eine Lösung sein. Ich weiß nämlich wirklich nicht mehr, was ich noch damit anfangen soll. Solange der Kaugummi mir gehört, wird sich wahrscheinlich auch mein Buch immer weiterschreiben, obwohl es doch schon veröffentlicht wurde. Ständig kommen neue Geschichten dazu, wie auch die von Ihrem Vater. Aber sagen Sie mal: Sollten wir nicht eigentlich über die neuen B-Sides & Rarities meiner Band sprechen?

Es geht aber natürlich auch um andere Themen in diesem Interview, zum Beispiel über die neuen B-Sides & Rarities seiner Band, Erinnerungen und die Arbeit mit Nick Cave. Interessant zum Beispiel, dass Ellis oft gar nicht weiß, wovon sein Kollege, also sein Sidekick Nick Cave, da singt. Er fragt ihn nie nach der Bedeutung seiner Texte.

ZEIT ONLINE: Warum nicht?

Ellis: Ich habe gar keine Zeit dafür. Es ist nicht mein Job, die Botschaften seiner Lyrics zu kennen, und es ist auch besser für die Musik, wenn ich sie nicht kenne. Manchmal achte ich bei einem unserer Konzerte zum ersten Mal auf die Texte und denke dann: Oh, das ist aber schön.

Oder? Also ich finde das SEHR interessant.

PS: Noch ist das Interview frei zugänglich. Sollte das später nicht mehr der Fall sein, kann ich auch nichts dafür.

Nick Caves Sidekick über Nina Simones Kaugummi und anderes

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · vor einem Monat

    "Oh, das ist aber schön."

    Endlich wieder ein Nick Cave piq! Und: Stand jetzt ist das IV immer noch frei verfügbar.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.