Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für taz, NDR, DLF, Jazz Thing und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Montag, 19.02.2018

Nai Palm – warmherziger R'n'B, solo electric gespielt

Den Song bekomme ich nicht mehr aus dem Kopf. Nai Palm spielt ihn solo, aber eben nicht akustisch, wie so viele Singer/Songwriter, die vom leidenden Klang der eigenen Stimme selbst ergriffen sind, sondern "solo electric". Sie schlägt ihre Flying V rhythmisch an und singt ein schlichtes Liebeslied – "und wie viel überwältigender ihre warmherzige Stimme sich beim Hören anschmiegt, wenn man ihr den Raum lässt" (Stefan Hochgesand in der taz).

Denn die Frau kannte man bisher nur als Leadsängerin der ziemlich lässigen Electro-Funk-RnB-Band Hiatus Kaiyote (warum Hochgesand das "Bombastpop" nennt, erschließt sich mir nicht). Gesampelt von Drake und Kendrick Lamar, geliebt von Prince. Nai Palm, die eigentlich Naomi Saalfield heißt, hat nun eine noch lässigere Soloplatte aufgenommen, "Needle Paw". "I don’t have shit to prove", sagt Saalfield über dieses auf die Essenz reduzierte R'n'B-Album, garniert nur mit Background-Sängerinnen und dem Gemurmel eines Aborigine-Zeremonienmeisters.

Denn Nai Palm kommt aus Australien – und ist nicht gut auf ihre Heimat zu sprechen. Die Diskriminierung der Ureinwohner kritisiert sie, und den übermächtigen weißen Indie-Rock im Radio. Erst der Durchbruch in den USA habe Hiatus Kaiyote auch daheim geholfen.

"Needle Paw" ist ein warmes, zurückgelehntes Mixtape, in das Nai Palm Lieblingssongs von Bowie und Radiohead einbaut, und Introvertiertes wie "Homebody". Vorbild: Hendrix. Auch der spielte schon berückende "solo electric"-Sessions. Wie passend, dass sie auch dessen "Have You Ever Been (To Electric Ladyland)" covert.

Nai Palm – warmherziger R'n'B, solo electric gespielt

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.