Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

christina mohr
Freie Autorin

Geboren in Frankfurt, heute wieder dort lebend und arbeitend - hauptberuflich für einen Sachbuch- und Wissenschaftsverlag, daneben als freie Autorin für Magazine wie Spex, Missy Magazine, Konkret, Die Anschläge, kaput-magazine.com, melodiva.de, culturmag.de.

Zum piqer-Profil
piqer: christina mohr
Mittwoch, 20.05.2020

Nachruf auf Beatles-Fotografin Astrid Kirchherr

Viele Kinogänger:innen hatten 1994 durch den Film "Backbeat" erstmals von ihr erfahren: Von der Hamburger Fotografin Astrid Kirchherr (*1938), die in den 1960er Jahren die ikonischen Schwarz-Weiß-Bilder der Beatles machte, die das Image der Band maßgeblich prägten. Der Film betonte sehr stark die - zugegeben sehr tragische - Liebesbeziehung von Kirchherr und Stuart "Stu" Sutcliffe, dem sogenannten "fünften Beatle" und passionierten Maler, der mit nur 22 Jahren in Kirchherrs Armen an einer Gehirnblutung starb. Kirchherrs Verbindung mit den "Pilzköpfen" (die Frisur war ihre Idee) reicht aber noch weiter und tiefer: durch ihren früheren Freund Klaus Voormann (Zeichner des berühmten "Revolver"-Covers) lernte sie die Beatles kennen und blieb ihnen auch lange nach den legendären Fotoshootings freundschaftlich verbunden. Ihr Archiv verkaufte sie vor gut zehn Jahren und lebte bis zu ihrem Tod am 12. Mai 2020 zurückgezogen in Hamburg.

Die New York Times widmet der bescheidenen Fotografin, deren Arbeit für die Popkultur von unschätzbarem Wert ist, einen umfassenden Nachruf. 

Nachruf auf Beatles-Fotografin Astrid Kirchherr

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.