Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Anne Sauer
Medienbildnerin, Redaktion spielbar.de
Zum piqer-Profil
piqer: Anne Sauer
Sonntag, 17.05.2020

Nachgekocht: So schmecken Computerspiele

"Elven Stew: Packed full of vegetables and unflavoured broth, this meal is typically served at elven weddings and birthday celebrations." Nahrungsmittel in Computerspielen wie dieser Elfen-Eintopf im Rollenspiel Divinity: Original Sin 2 dienen häufig dazu, Lebensenergie wieder aufzufüllen. Sie können aber auch Fähigkeiten kurzzeitig verbessern. Auch wenn sie ihrer Beschreibung nach nicht immer appetitlich klingen, haben sie somit eine entscheidende Rolle inne.

Spielerin Victoria Rosenthal hat sich zur Aufgabe gemacht, solche Gerichte in die reale Welt zu holen. Auf ihrem Blog bietet sie regelmäßig neue Rezepte aus bekannten Computerspielen an. Die Rezepte beinhalten neben interessanten Hintergründen zum persönlichen Bezug der Autorin zum Gericht beziehungsweise zum Spiel auch eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung. So können auch Kochlaien problemlos digitale Gerichte analog nachkochen. 

„My goal with Pixelated Provisions is to inspire my fellow gamers to get in the kitchen and make delicious meals from the games they love playing.“

Die nachgekochten Rezepte generieren leider nicht wie im Spiel Lebenspunkte. Glaubt man den Kommentaren, schmecken sie allerdings sehr gut und lassen in Erinnerungen schwelgen. Viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen!

Nachgekocht: So schmecken Computerspiele
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Anne Sauer
    Anne Sauer · vor 10 Tagen

    Wen interessiert, warum es in Computerspielen so furchtbar viel zu essen gibt, dem sei der Beitrag „Digitale Kost“ von Sonja Wild ans Herz gelegt: https://www.piqd.de/fu...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.