Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Fabian Peltsch
Musikjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Peltsch
Montag, 22.05.2017

Musikvideo für die Ewigkeit: The Blaze - Territory

Letzte Woche war ich zu Gast bei den Berlin Music Video Awards, wo die weltweit besten Musikvideos ermittelt werden sollten. Neben fantastischen Beiträgen aus Kolumbien, Puerto Rico und Russland hat mich vor allem der Beitrag der beiden Franzosen von The Blaze weggeblasen. Technisch und dramaturgisch ist ihr selbst gedrehtes Video zum dubbigen House-Track "Territory" nicht einmal besonders spektakulär. Jonathan und Guillaume Alric haben vielmehr etwas geschafft, das ich neuen Musikvideos vor lauter Plot-Twists, Posen und Effekthascherei gar nicht mehr zugetraut hatte: ein tiefes, vorurteilsfreies Interesse am Menschen in einem Gesamtkunstwerk aus Musik und Bild aufgehen zu lassen.

"Territory" ist ein intimer Einblick in das Leben eines jungen algerischen Auswanderers, der in seine Heimat zurückkehrt. Reizthemen wie "toxische Männlichkeit", Chauvinismus und jugendliche Gewaltbereitschaft werden angerissen, aber zugleich in ein anderes, geradezu magisches Licht getaucht. Die Kamerafahrten überwältigen subtil, der Hauptdarsteller ist eine Urgewalt. Oder wie ein YouTube-Kommentator es auf den Punkt bringt: This guy is a beast at acting!! holy shit this performance is fucking real!!

Musikvideo für die Ewigkeit: The Blaze - Territory
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Georg Wallwitz
    Georg Wallwitz · vor mehr als einem Jahr

    Danke!