Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Mord im US-Rap: Wie geht man mit problematischen Figuren wie 6ix9ine und XXXTentacion um?

Fabian Peltsch
Musikjournalist

Fabian Peltsch lebt und arbeitet in Peking und Berlin und schreibt regelmäßig für Rolling Stone, Musikexpress, Mint, China Table, RADII, Fluter und die Berliner Morgenpost. Er interessiert sich vor allem für globale Popkultur-Perspektiven jenseits von World-Music-Klischees.

Zum piqer-Profil
Fabian PeltschDienstag, 19.06.2018

Im US-Rap gibt es wieder Tote: Fast 22 Jahre nach der Ermordung Tupac Shakurs wurde gestern der gerade mal 20 Jahre alte Nummer-Eins-Rapper XXXTentacion in Miami erschossen. Wer zuletzt das Gossip-Portal TMZ oder die Social-Media-Accounts anderer Generation-Z-Rapper verfolgt hat, hat es fast kommen sehen. Kurz vor seinem Tod hatte der offen depressive Rapper noch seinen Kollegen 6ix9ine gewarnt: "Never let your guard down". Besonders um Daniel Hernandez alias 6ix9ine, einen seltsam faszinierenden Gang-Anime-Marilyn-Manson-Verschnitt, hatte sich zuletzt eine Love & Hate-Hysterie hochgeschaukelt. Vermeintliche Mordversuche, Sex mit Minderjährigen, aber auch Videos, in denen er gönnerhaft Geld im Ghetto verteilt, machten ihn zu einer der kontroversesten Figuren, die das ohnehin kontroverse Gangsta-Rap-Genre seit Langem gesehen hat.   

Da der Output dieser neuen, aufmerksamkeits-ökonomischen Rap-Generation vor allem auf Soundcloud, Instagram und YouTube stattfindet, und die Rapper ihr Narrativ dort selbst bestimmen, statt sich von anderen einordnen zu lassen, fällt es oft schwer, den Überblick zu behalten. Klassische Feuilleton-Artikel werden hier immer rarer, beziehungsweise kommen viel zu spät. Zwei Artikel auf vulture.com und theringer.com versuchen dennoch, Klarheit zu schaffen. Auch in dem sie vorsichtig Respekt bekunden, wo es eigentlich kaum mehr möglich ist:

Whether or not 6ix9ine is fit to be the new savior of NYC rap, or is even worthy of praise at all, is another matter altogether. If he eludes prison, there’s a vision of 6ix9ine’s future in which he leans into the controversial aspects of his past as fodder for his music, a DMX for the SoundCloud generation.

Wer jedoch wirklich den Anschluss nicht verlieren und sich selbst eine Meinung bilden will, dem bleibt nichts anderes übrig, als direkt in die Social-Media-Accounts dieser gesichtstätowierten Jugendkultur einzutauchen, auf denen selbst ein Mord fast live kommentiert zum Teil der eigenen Märtyrer-Saga wird.  

Mord im US-Rap: Wie geht man mit problematischen Figuren wie 6ix9ine und XXXTentacion um?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.