Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Edmund Epple
Hört, liest und schreibt und macht Sachen
Zum piqer-Profil
piqer: Edmund Epple
Donnerstag, 15.02.2018

Melody Gardot: Darunter sind wir alle nackt

Nun kann man natürlich darüber streiten, ob man sich nackt auf dem Cover der eigenen Platte präsentieren muß. Man kann's aber auch sein lassen und sich stattdessen erst mal die Musik anhören.

Man stellt sodann fest, dass Melody Gardot mit ihrem gerade erschienenen Album "Live in Europe" ein echter Wurf gelungen ist. Die Aufnahmen erstrecken sich über vier Jahre und spiegeln einen erstaunlichen Facettenreichtum, der sich bei ihren Studioalben natürlich bereits angedeutet hatte. Hier aber fängt sie Momente ihrer Livekonzerte ein, die spürbar mehr sind als nur eine Performance. Manchmal geht die Tatsache unter, daß sich Musiker trotz ihrer Routine live letztlich unkalkulierbaren Situationen aussetzen. Und so soll man laut Melody Gardot auch das Cover verstehen: Die Künstlerin ungeschützt vor dem Publikum. Es könnte der Boden wegbrechen. Es kann aber auch nicht nur alles klappen, es kann auch viel mehr passieren als nur das.

Nennen wir das von mir aus "magische Momente". So darf man tatsächlich behaupten, dass "Live in Europe" eine Sammlung ebendieser Momente ist.

Melody Gardot: Darunter sind wir alle nackt
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Jan Paersch
    Jan Paersch · Erstellt vor mehr als einem Jahr ·

    Eine sensationell plumpe Metapher. Aber ein tolles Album.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.