Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Dorothea Tachler
Musikerin

Spielt und singt in Bands oder auch alleine und macht Musik für Filme.
Ihre eigenen Bands heissen My Favourite Things und Hunki Dori.
Sammelt und verteilt Lieder und Artikel in München, Berlin und New York.

Zum piqer-Profil
piqer: Dorothea Tachler
Samstag, 15.04.2017

Iggy Pop spielt den Blues

Iggy Pop hat einen Blues-Song aufgenommen und die Aufnahme klingt so alt wie der Blues selber — diese Single ist jedoch brandneu, wird am 21. April herauskommen, und hier darf man es schon mal hören: „Asshole Blues": „Ich hab einen Blues-Song über ein Arschloch geschrieben, das hinter mir her ist", erzählt er dem Rolling Stone Magazin. „Es ist voll mit negativer Energie. Anhören auf eigenes Risiko. Macht Spaß den Blues zu spielen".

Die Band Jacuzzi Boys hat das Mag Mag Label gegründet, um ihre eigenen Platten herauszubringen. Sie lernten Iggy Pop kennen, als sie in Miami als seine Vorgruppe auftreten durften und fragten ihn, ob er ein Lied für ihr Label aufnehmen würde, für ihre Serie „Flexi Discs": „Also, auf den Flexis sollen die Künstler tun können, was sie wollen", berichten sie dem Rolling Stone Magazin. „Um ihre größten experimentellen Wünsche ausprobieren zu können. Wir wollen Leuten nur mal vorstellen, was wir so interessant finden. Wir sind genauso gespannt wie alle anderen, wie sich das entwickelt". Auf jeden Fall passt dieses Stück zu Iggy Pop und überraschenderweise merkt man, was der Blues für ein gutes Genre für ihn ist.

Iggy Pop spielt den Blues
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Richard Oehmann
    Richard Oehmann · vor 8 Monaten

    Najaaa, das klingt halt irgendwie alt, vermeintlich wie eine alte Schellack-Platte, aber jetzt mal ohne Schmarrn: Man hört eigentlich sehr gut, warum er bisher doch vorsichtshalber lieber Punk gemacht hat.