Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Fabian Peltsch
Musikjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Peltsch
Samstag, 08.12.2018

Hier war Vielfalt Normalität: Warum Tumblrs Porno-Bann für viele eine Katastrophe ist

Ab dem 17. Dezember löscht Tumblr jeglichen "Adult Content" und NSFW-Inhalte von seiner Seite. Damit knickt nicht nur einer der letzten Überlebenden einer libertäreren Internet-Ära ein, sondern es verschwindet auch ein wichtiger Safe-Space für den LGBTQ-Diskurs, meint Washington-Post-Autor John Paul Brammer. Die seit 2007 existierende Plattform habe ihm in jungen Jahren geholfen, seine Sexualität zu erkunden, ohne sich dabei wie auf anderen Apps auf seine Sexualität reduzieren lassen zu müssen. Durch das Nebeneinander von Kunst, Memes, Sex und Tagebuch-Einträgen habe ihm Tumblr vor allem eines vermittelt: Normalität.

What I appreciated about Tumblr when I first started using it was that it introduced me to a new kind of person — one who read books, watched porn, liked memes, was a feminist and was super, super gay, all at once. This was a person for whom sex wasn’t bad or scary. It was just part of your personality, another interior terrain of likes and dislikes. You like “Adventure Time.” You like Harry Potter. And you like BDSM. Oh, and “The Great British Bake-Off.” They’re all just parts of you.

Für unabhängige Sexarbeiter bricht mit Tumblr ein finanzielles und Reichweite schaffendes Fundament weg, berichten Betroffene auf Huffington Post und Motherboard. Die Verbannung von Sex aus Social-Media-Kanälen ist dabei offenbar ein größerer Trend, was auch mit zwei neuen Gesetzeserlässen aus den USA zu tun haben dürfte. Zuletzt haben Amazon, Youtube, Google und sogar Starbucks ihre Richtlinien verschärft, wie der Standard berichtet. Manche sprechen sogar von einem "War on Sex".

Ob Tumblr, das das jüngste Verbot mit einem Fall von Kinderpornographie begründet, mit einem Nippelverbot lange überleben wird, darf angezweifelt werden. Zumal der Schmutz-Filter der Seite nun auch harmlosere Rundungen zensiert, zum Beispiel die von Garfield und Tiefkühlhühnchen.   

Hier war Vielfalt Normalität: Warum Tumblrs Porno-Bann für viele eine Katastrophe ist
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.