Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Montag, 02.09.2019

Ganz ehrlich: Warum nur zu einem Dieter-Bohlen-Konzert?

Wie sich wohl ein Konzert von Dieter Bohlen im Jahr 2019 anhört? Bis vor Kurzem noch eine theoretische Frage, seit dem Wochenende auch praktisch beantwortbar. Denn Dieter Bohlen, eine der wenigen Figuren der deutschen Popgeschichte, die man nicht mehr vorstellen muss, weil sie jeder kennt, hat nach 16 Jahren mal wieder eine Bühne für ein ausführliches Konzert betreten. Johannes von Weizsäcker versucht für die Berliner Zeitung zu erklären, was daran interessant sein könnte. Natürlich scheitert er, denn das Phänomen Dieter Bohlen lässt sich zwar beschreiben, aber nicht verstehen. Ein schöner Text ist es trotzdem geworden, wer dann noch nicht genug hat vom Mega-Pop-Titanen, der kann beim Tagesspiegel ausführlicher über seine nicht vorhandenen Gesangskünste lesen - oder, wenn es denn wirklich sein muss, sich bei der Bild informieren, wie man als Reporter so ein Konzert auch erleben kann. Interessant übrigens, dass es Bild-Reporter Dirk Steinbach schafft, eine Konzert-Kritik abzuliefern, die an keiner Stelle Dieter Bohlens bescheidenes musikalisches Können thematisiert. Warum wird hier gelobt, wenn sonst so gerne zerrissen wird? Auch interessant, dass Steinbach im Gegensatz zu den beiden anderen Kritikern befindet, Bohlen befände sich in "guter stimmlicher Form". Nun gut, der Bild vorzuwerfen, dass sie nicht vollständig berichtet, ist ja auch ein müßiges Geschäft.

Ganz ehrlich: Warum nur zu einem Dieter-Bohlen-Konzert?
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.