Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Fabian Peltsch
Musikjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Fabian Peltsch
Montag, 15.04.2019

French Game: 11-teilige Arte-Doku über französischen HipHop

HipHop begann in Frankreich, ähnlich wie in den USA, als CNN der Straße. Anfang der 90er waren Frankreichs Rapper die Stimme der Banlieues, ihr Sound war härter, die Texte politischer, der Look urbaner als in Deutschland. Wie bei uns entwickelte sich HipHop aber auch dort in Schüben, in denen einzelne Städte, etwa Marseille, lokale Standards setzten. 

In elf Kurzporträts zeichnet Arte die Geschichte des französischen Rap nach, vom Urknall der NTM-Crew, die mit ins Gesicht gezogenen Kapuzen und politischer Agenda eher Public Enemy als Fanta 4 glichen, über MC Solaar, der Rap mit seinem Hit "Bouge de là" dem Mainstream öffnete, bis hin zum TTC-Kollektiv, das HipHop Mitte der Nuller Jahre mit (Ed-Banger-)Clubmusik kombinierte. Kompakt erzählt, dauert jede Folge nur knapp über fünf Minuten, enthält aber spannende Interviews und faszinierende "historische" Aufnahmen, in denen die frühen Neunziger fast so weit weg wie die Siebziger wirken. Humoriger Mittelschichtsrap feierte in Frankreich laut Doku übrigens erst um das Jahr 2009 größere Erfolge. Interessant zu sehen, wie unterschiedlich und doch ähnlich sich die globale Subkultur im Nachbarland entwickelt hat. 

French Game: 11-teilige Arte-Doku über französischen HipHop
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.