Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

detektor.fm Redaktion
piqer: detektor.fm Redaktion
Freitag, 14.12.2018

Fotografin Vivian Maier: die Unbekannte

Vivian Maier war eine geheimnisvolle Persönlichkeit. Einerseits war sie Kindermädchen, kümmerte sich jahrelang um die Kinder der anderen. Andererseits war sie Fotografin - fast schon im Geheimen, eher so als Hobby.

Während ihrer Arbeit war Maier viel mit den Kindern, auf die sie aufpasste, in der Weltmetropole New York unterwegs. Kein Wunder also, dass sie vor allem durch ihre Straßenfotografie berühmt geworden ist. 

In der Zwischenzeit wurde sie wirklich in die Reihe der berühmten Street-Photographer aufgenommen. Ich glaube, dass professionelle Fotografen jetzt nicht mehr von einer Hobbyfotografin sprechen. Dafür ist sie zu perfekt. – Gisela Kayser

Allerdings erst nach ihrem Tod, und da auch eher zufällig. Denn zu Lebzeiten wussten von ihrem Talent und ihrer Ansammlung an Fotos nur sehr wenige Menschen. Heute aber weiß man: es gibt in etwa 140.000 Werke der Künstlerin, heute gilt Vivian Maier nicht umsonst als eine der außergewöhnlichsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.

Nun ist der dritte Bildband der Künstlerin erschienen, darin finden sich rund 150 bisher unveröffentlichte Fotografien. Was die Werke ausmacht und wieso Vivian Maier Zeit ihres Lebens unterschätzt wurde, darüber sprechen wir mit Gisela Kayser. Sie ist Kuratorin der Berliner Maier-Ausstellung „In her own hands“.

Fotografin Vivian Maier: die Unbekannte
7,1
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!