Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Filme, die es nicht gibt: Nerd-Fantasien aus der KI

Alexander Matzkeit

Alexander Matzkeit spricht und schreibt als freier Journalist über Medien, Film und Kultur. Er produziert und moderiert den Podcast "Läuft" für epd medien und Grimme Institut.

Zum piqer-Profil
Alexander MatzkeitMittwoch, 18.01.2023

Diesen piq hätte ich beinahe auch als Unpiq framen können. Das Thema ist faszinierend genug und es lohnt sich, darüber nachzudenken. Aber muss die New York Times den Regisseur der Doku Jodorowsky's Dune bitten, seinen Senf dazuzugeben, dass Nutzer Bildgeneratoren-KIs verwenden, um Stills fiktiver Filme zu generieren? Denn das nie realisierte Dune-Projekt von Alejandro Jodorowsky (wer es nicht kennt, kann es nachlesen) war, wenn auch in seinem Realismus eventuell fragwürdig, bei aller Wahnwitzigkeit im Bereich des Möglichen. Jodorowsky ist ein echter Regisseur (mittlerweile 94) und er hat irgendwann gemeinsam mit dem Comiczeichner Moebius echte Storyboards erarbeitet.

Nerd-Fantasien wie die von Johnny Darrel – "Jodorowsky's Tron", "Pong: The Movie", "Snakes are the Devil" – (oder von anderen: David Cronenbergs "Galaxy of Flesh" (1985) und "Chrome Lords" (1988)) als "Filme, die nie waren" auf die gleiche Stufe zu stellen, führt in die Irre. Interessant daran ist vor allem, wie kodifiziert die Bildsprache bestimmter Epochen-Genre-Verflechtungen ist, dass sie KIs in die Lage versetzt, solche Pastiches zu erstellen.

Das stellt auch Frank Pavich, der Autor des Artikels, fest: 

There seems to be a correlation between how Alejandro’s work was absorbed and referred to by subsequent filmmakers and how his work was ingested and metabolized by computer programming.

Seiner Schlussfolgerung jedoch, dass KI uns wie ein Bühnenzauberer Phänomene vorführt, von denen wir uns wünschen, dass sie echt sind ("Your heart wants to believe it’s real, and it gets your brain to go along for the ride."), kann ich mich nicht anschließen. 

Ich sehe in solchen fiktiven Mashups, wie sie in der Nerd-Szene spätestens seit den 2000ern auch ohne KI sehr beliebt sind, vor allem die begrenzte Vorstellungskraft der Subkultur. Als "Wäre es nicht cool" wird immer nur eine Rekombination von ohnehin Verkultetem durchgespielt. Wahre Vision, wie sie Jodorowsky hatte, spielt selten eine Rolle. Eine bedenkenswerte Frage stellt Pavich am Ende dennoch: Wie werden die realen Set Designer*innen und Regisseur*innen der Zukunft sich von solchen maschinengenerierten, fiktiven Stills beeinflussen lassen? Wie im ganzen Bereich KI-Kunst werden wir das erst sehen, wenn wir dort sind.

Filme, die es nicht gibt: Nerd-Fantasien aus der KI

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.