Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für taz, Jazz Thing, Galore und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Donnerstag, 28.09.2017

Electronic Soul, made in Oberbayern – The Soul Session

"NuJazz" oder "Neo-Soul" nannte man sie. Die Töne, die ab dem Ende der 90er zwischen Soul, Jazz und Electronica mit Einsprengseln von HipHop durch coole Clubs wie das Berliner "Delicious Doughnuts" schwappten. So richtig gerecht wurde man dieser sowohl tanz- als auch abhäng-tauglichen Musik mit solchen Genre-Bezeichnungen nicht. Sei’s drum: Bands wie Jazzanova und Micatone, DJs wie Mo‘ Horizons und Rainer Trüby bewiesen, dass auch Deutschland Off- und Break-Beats konnte.

Ralph Kiefer aus dem oberbayrischen Wolfratshausen mischte bald in der Münchner Szene mit, arbeitete neben anderen mit den "deutschen James Browns", den Poets of Rhythm. Vor fünf Jahren erschien sein erstes Album unter dem Alias The Soul Session, darauf eine famos vor sich hin pluckernde Lounge-Version von Americas "Horse with no Name" (und "Lounge" darf hier ruhig als Kompliment verstanden werden). Nun gibt es den Nachfolger Two, organisch Groovendes zwischen Akustik und Elektronik. Keine Easy-Listening-Klischees, kein Muzak: verlangsamte HipHop Beats, Gospel-Gesang und ein Blues-Piano finden sich schon auf dem Opener mit US-Sängerin Georgia Anne Muldrow. Auch der britische "Father of Neo-Soul", Omar, bekommt seinen Auftritt zwischen 70er Fusion, Dub und spirituellem Souljazz.

Dass Kiefer nicht irgendein Laptop-Frickler ist, zeigt ein Portrait bei Deutschlandfunk Kultur: der Bayer hat sein Klavier auf 432 Hertz gestimmt, wie einst Mozart.

Electronic Soul, made in Oberbayern – The Soul Session
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!