Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Montag, 23.03.2020

Ein bisschen wie Kasperletheater: Streaming-Mitteilungen aus der Pop-Welt

Man sieht ja gerade ganz gut, welche Jobs WIRKLICH systemrelevant sind und welche nur Bullshitjobs (und natürlich, welche irgendwo dazwischen liegen). Auch wenn ich in meinem Homeoffice gerade nicht ohne Musik sein will, weil die mir das Gefühl vermittelt, nicht alleine zu sein, halte ich das Pop-Business im Augenblick für eher zweitrangig. Und fast schon tragisch kommt mir vor, wie unbekannte und mäßig bekannte und komplett bekannte Musiker*innen versuchen, im Gespräch zu bleiben, die Marke zu retten, ein paar Euro zu erbetteln oder sich selbst die Zeit zu vertreiben. Der direkte Kontakt zu den Fans ist dabei ja relativ einfach herzustellen: Es wird einfach gestreamt und über die bekannten Netzwerke geteilt. Dass das nicht immer gut sein kann, liegt in der Natur der Sache. Wer da alles was streamt? Julia Friese hat das in gewohnt schlauer und die Widersprüche aufdeckender Weise für die Webseite vom  Musikexpress aufgeschrieben. Machen wir uns nichts vor: Auch da merkt man relativ schnell, wer nur mit Wasser kocht und wer tatsächlich etwas anderes beabsichtigt als die Selbstpromotion. Ihr Artikel und auch die Streams selbst sind jedenfalls schöner Stoff für die Quarantäne!

Ein bisschen wie Kasperletheater: Streaming-Mitteilungen aus der Pop-Welt
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.