Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Ulrike Klode
Freie Journalistin und Trainerin für Podcast-Entwicklung + Innovationsmanagement
Zum piqer-Profil
piqer: Ulrike Klode
Dienstag, 27.11.2018

„Die Wege des Herrn“: Die neue Serie des „Borgen“-Machers ist beeindruckend

Adam Price hat sich Zeit gelassen für sein neues Serien-Werk. Seit seiner überragenden Politikserie „Borgen“, in deren Mittelpunkt eine dänische Politikerin steht, die zur ersten weiblichen Ministerpräsidentin des Landes gewählt wird, hat er zwar an ein paar Projekten mitgewirkt, doch das nächste eigene Werk ließ auf sich warten. Das Warten hat nun endlich ein Ende: Die Serie „Die Wege des Herrn“ startet in Deutschland auf Arte. Auch hier hat sich Price wieder ein großes Thema gesucht: den Glauben. Es geht um die Familie Krogh, deren männliche Mitglieder seit Generationen Pfarrer sind. Johannes Krogh (Lars Mikkelsen - einfach großartig in dieser abgründigen Rolle) ist das Familienoberhaupt, seine Söhne sind erwachsen: Der jüngere hält die Familientradition aufrecht und ist ebenfalls Pfarrer geworden, der ältere hat das Theologiestudium abgebrochen. 

Gleich in den ersten Minuten merkt man, dass man eine Price-Serie guckt: Wie in „Borgen“ rutscht man fast unbemerkt in das Leben der Figuren hinein, und plötzlich steckt man mittendrin, leidet bei ihren persönlichen Krisen mit, erlebt ihren Glauben und dessen Veränderung aus nächster Nähe. Natürlich könnten die Dramen und Krisen, die die Hauptfiguren erleben, größer und dramatischer sein. Doch das ist nicht Prices Art: Er erzählt das Leben alltäglich, so nah am Publikum wie möglich. Und holt dadurch die großen Fragen aus dem Abstrakten ins Konkrete.

Alle zehn Folgen der ersten Staffel von „Die Wege des Herrn“ sind bis 28.12.18 in der Arte-Mediathek und im Arte-Kanal auf YouTube verfügbar. Außerdem wird die 1. Staffel ab 29. November auf Arte gesendet, immer mehrere Folgen nacheinander. In Dänemark wird derzeit bereits die zweite Staffel im TV gesendet.

Wer mehr über die Serie erfahren will: Ich kann die Kritik von Lina Kokaly für die ARD-Radio-Sendung „Cosmo“ empfehlen - als Text mit Audio-Beitrag.

Im britischen Branchenmagazin „Drama Quarterly“ ist 2017 außerdem ein lesenswertes Hintergrundstück zur Serie erschienen.

„Die Wege des Herrn“: Die neue Serie des „Borgen“-Machers ist beeindruckend
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!