Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Christian Huberts
mächtiger™ Kulturwissenschaftler und Kulturjournalist
Zum piqer-Profil
piqer: Christian Huberts
Dienstag, 09.07.2019

Die Fallstricke der Empathie in Computerspielen

Gerade erst ist mit Sea of Solitude ein Paradebeispiel für ein so genanntes Empathy Game erschienen. Die deutsche Produktion verhandelt metaphorisch Einsamkeit, Mobbing und Depressionen in einer versunkenen Stadt und hat es damit bis in die Kulturzeit auf 3sat geschafft. Doch wo schwierige Emotionen und Traumata thematisiert werden, ist großes Feingefühl notwendig und tragen Games besondere Verantwortung.

Der Podcast The Psychology of Video Games betrachtet die Schnittstelle aus psychologischer Forschung und Computerspielen. Und in der aktuellen Episode beschäftigt er sich genau mit dieser Frage nach den Potentialen und Fallstricken von Empathy Games. Zu Gast ist dafür die Psychologin Kelli Dunlap, die sich in ihrer Forschungsarbeit mit der medialen Darstellung von psychischen Erkrankungen auseinandersetzt. Der Host Jamie Madigan führt mit ihr ein hörenswertes Gespräch über emotionale Teilhabe, Überrumpelung und kontraproduktive Spielmechaniken.

[L]everaging empathy in games has its own risks and pitfalls. Designers who do so need to be aware of these so that they can successfully create the outcomes they want and so that players aren’t abused or exposed to undue distress.
Die Fallstricke der Empathie in Computerspielen
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.