Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Edmund Epple
Hört, liest und schreibt und macht Sachen
Zum piqer-Profil
piqer: Edmund Epple
Montag, 25.06.2018

Das Montreux Jazz Festival war immer mehr als nur ein Festival

2016 feierte das Montreux Jazz Festival 50-jähriges Bestehen. Drei Jahre nach dem Tod von Gründer und Gestalter Claude Nobs. Anlässlich des Jubiläums entstand eine Dokumentation, die ARTE gestern ausstrahlte und noch einen Monat in der Mediathek verfügbar hält.

Zu sehen sind viele Ausschnitte von wahrlich legendären und prägenden Abenden. Claude Nobs kümmerte sich nicht um Schubladen oder Genres und lud zu seinem Jazzfest auch unbekümmert Rock- und Popmusiker, Singer-Songwriter oder Hip Hop-Künstler. Wichtig war ihm die Begegnung und Möglichkeit zur Improvisation. So gipfelte mancher Abend in berauschenden Jamsessions von Musikern, die zum Teil nie zuvor miteinander zu tun hatten.

So sieht man in der Doku zum Beispiel einen nachträglich über seinen eigenen Mut erstaunten Herbie Hancock, beim Schauen des Mitschnitts eines komplett freien und improvisierten Konzerts mit Chick Corea. Die Leute waren eben damals auch bereit sich überraschen zu lassen, sagt Hancock. Die Freiheit im Moment.

Dass solche Abende trotz der omnipräsenten Kameras zustande kamen ist außerdem bemerkenswert und zeugt von viel Vertrauen der Musiker in die Organisation des Festivals.

Das Montreux Jazz Festival war immer mehr als nur ein Festival
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Jan Paersch
    Jan Paersch · Erstellt vor mehr als einem Jahr ·

    Tolle Doku, wenn auch viel zu kurz. Nina Simone ist natürlich sensationell, aber ebenso Chick und Herbie, Santana mit Gästen...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.