Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Jan Paersch
Autor für taz, NDR, Jazz Thing, Galore und andere
Zum piqer-Profil
piqer: Jan Paersch
Donnerstag, 08.08.2019

Amiga – eine Würdigung des einzigen Pop-Labels der DDR

Beim alljährlichen Kampnagel-Sommerfest gab es eine Premiere. Die Macher: Carsten "Erobique" Meyer (der mit der "Tatortreiniger"-Melodie) und Trümmer-Sänger Paul Pötsch. Was veranstalten die sechs Musiker da: ein Musical, eine Revue, einen Liederabend? Nein, was hier noch bis Sonntag mit prominenten Gästen aus der Hamburger Szene (Bernd Begemann, DJ Patex, das Bo) zelebriert wird, ist ein "Konzerthappening" – ein Abend mit 17 Songs aus 15 Jahren DDR-Geschichte. Amiga-Geschichte.

Die Amiga, 1947 gegründet, war das einzige Label für Populärmusik in der DDR und machte KünstlerInnen wie Uschi Brüning, Nina Hagen und Manfred Krug bekannt. Schlager, Jazz, Chanson und Folklore, später auch Rock, Disco und Soul. Und was für Soul – man höre nur die funky Veronika Fischer oder Holger Biege!

"Biege ist ohne Scheiß der großartigste deutsche Soulsänger und ist mit absolut nichts vergleichbar", erzählte der gebürtige Brandenburger Pötsch dem Magazin Kaput. Auch Bands wie Lift, deren "Nach Süden" zwischen den Zeilen von misslungener Republikflucht handelt, erweist man auf Kampnagel ganz unironisch die Ehre. Auf der Videoleinwand erzählen Einspieler von der absurden Lage der DDR-MusikerInnen. Pötsch:

In der DDR konnte man nicht einfach so eine Band gründen. Man musste erstens eine Berufsausbildung absolvieren und wurde dann zweitens anschließend hinsichtlich des musikalischen Könnens bewertet.

Der 2018 verstorbene Holger Biege schrieb in seiner Autobiographie von einem Zwiespalt von Angst und Hoffnung. Angst vor einem seelenlosen Staatsgebilde, und Hoffnung, weil seine Musik in der Lage war, Brücken zu bauen. Der Zwiespalt sei „vielleicht ein gar nicht so schlechter Nährboden für künstlerische Qualität“.

Anbei eine vom piqer-Kollegen Oskar Piegsa zusammengestellte Playlist mit den gefühlvollen Amiga-Originalen aus den Jahren 1968 bis 1983.

Amiga – eine Würdigung des einzigen Pop-Labels der DDR
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Oskar Piegsa
    Oskar Piegsa · Erstellt vor 4 Monaten · Bearbeitet vor 4 Monaten

    🙏 Bevor Missverständnisse aufkommen: Die Playlist, die ich heute morgen restverzückt von der Premiere gestern bei Spotify gebastelt habe, reproduziert die Songliste von "Wir treiben die Liebe auf die Weide" (abzüglich zweier Songs, die auf Spotify nicht zu finden waren). Meine kreative Leistung ist hier also exakt 0, die Ehre für die Songauswahl gebührt den Herren Meyer und Pötsch.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.