Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Pop und Kultur

Martin Böttcher
Journalist, Sammler
Zum piqer-Profil
piqer: Martin Böttcher
Dienstag, 16.10.2018

Alles richtig gemacht, aber tot? Kritischer Blick auf Spex, Intro und Co.

Interessanter Text von Thomas Hecken bei Pop-Zeitschrift.de bzw. im gedruckten Magazin "Pop. Kultur und Kritik". Er ist schon im September veröffentlicht worden, beschäftigt sich aber trotzdem mit der "Spex", die ja gerade verkündet hat, dass sie nur noch bis Ende 2018 weitermacht (hier der passende piqd-Artikel von Jan Paersch).

Hecken ahnt da wohl schon, dass es nicht mehr ewig mit der Spex weitergehen kann, vor allem aber beschäftigt er sich mit bereits eingestellten Zeitschriften wie der "Intro" und der "De-Bug" und deren Abschiedseditorials. Mit einigermaßen viel Pathos wurde da verkündet, dass man ja ziemlich toll und einzigartig über Pop und Musik geschrieben hätte, aber jetzt trotzdem aufhören müsste. An dieser Stelle vielleicht auch ganz aufschlussreich das Gespräch, das der ehemalige Spex-Chefredakteur Max Dax mit dem Deutschlandfunk Kultur geführt hat.

In den Editorials wurde übrigens auch gestanden, dass man sich ziemlich gnadenlos selbst ausgebeutet hatte (im Heft selbst wurde diese Selbstausbeutung bei anderen oft kritisiert). Ach ja, die Bravo spielt bei Hecken auch eine Rolle! Auf jeden Fall spannend zu lesen. Und hilft auch ein bisschen über die Spex-Wehmut hinweg, die sich bei manchen eingestellt hat (bei mir jedenfalls).

 

Alles richtig gemacht, aber tot? Kritischer Blick auf Spex, Intro und Co.
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Pop und Kultur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.