Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Xmas in a Box für die Ukraine

Marcus von Jordan
piqd cofounder
Zum piqer-Profil
Marcus von JordanMontag, 05.12.2022

Wir sagen euch ja jetzt öfter mal, dass ihr etwas spenden sollt. Nämlich für uns. Ist auch gut und schön und wirklich jedes Mal, wenn es eine/r macht, ein Kick für uns.

Jetzt aber mal bitte: die piqd-community für die Ukraine!

Carepakete sind eine schöne Tradition und es ist nicht so lange her, dass sie auch in Deutschland für das Nötigste gesorgt haben. Gelb vor Neid habe ich als Kind auf die Pakete voller Süßigkeiten geschaut, die meine Mutter in den 70ern und 80ern zur Ostverwandtschaft geschickt hat. Tatsächlich waren da auch Kaffee, Seife und Spülmittel drin, aber in meinem Kinderhirn waren es einfach: Süßigkeiten! Und zwar mehr, als ich das ganze Jahr zu sehen bekam. Wer mich kennt, weiß ja, wie höchst offensichtlich ich da zu kurz gekommen bin.

Apropos gelb vor Neid – die Post hat jetzt eine super easy Möglichkeit geschaffen, Carepakete in die Ukraine zu schicken. Folgt einfach dem Link. Ich weiß, man muss sie sich leisten können, aber prüft doch mal, ob nicht auch inflationsbereinigt und nach dem Gasabschlag ein solches Paket möglich ist. 

Ich jedenfalls bin ja wie gesagt aus Kindheitstagen solchen Verzicht gewohnt und schicke gleich morgen eins los.


Xmas in a Box für die Ukraine

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 6
  1. Hans Wibra
    Hans Wibra · vor 2 Monaten

    Spenden ist gut und meine Familie hat dies schon zu Beginn auch gemacht. Aber was wir jetzt brauchen, das ist eine konstruktive Politik. Das heißt für mich, jeder Krieg endet einmal und in und vor jedem Krieg wird gelogen und getäuscht, das ist historisch belegt und gilt auch für diesen Krieg. Kein Krieg kommt aus dem Nichts, sondern immer sind Ursachen vorhanden, die unterschiedlich substanziell berechtigt sind, aber sie sind da. Macron hat aktuell die Diskussion zu dieser Thematik angestoßen. Das ist gut so, denn am Ende eines Krieges wird immer eine Bilanz stehen, wem hat dieser Krieg genützt in wessen Interessen wurde dieser Krieg begonnen, fortgesetzt und eskaliert. Ist die Ukraine ein benutztes Opfer, wenn ja, für wen?
    All diese Fragen werden nicht beantwortet und mit Hilfe von Schlagworten, Phrasen und Unterstellungen weggedrückt.

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 2 Monaten

      Ja glaub ich auch... Aber das Care Paket sendet auf einer anderen Frequenz und ist sowieso gut.

    2. Michael Homborg
      Michael Homborg · vor 2 Monaten · bearbeitet vor 2 Monaten

      Mit Verlaub, aber Ihr Beitrag ist schwanger an Unterstellungen an das westliche Bündnis und die Ukraine. Die Wiederherstellung der Grenzen vor dem Konflikt inklusive der Befreiung der Krim und der Krim Tartaren muss unser gemeinsames, unteilbares Ziel an der Seite der Ukraine bleiben. Mit Versenden von Care Paketen hat sich noch nie jemand einen Zacken aus der Krone gebrochen. Und wer weiß: Wahrscheinlich müssen wir irgendwann auch wieder Pakete in die russische Weite liefern. Ich erinnere mich noch deutlich wie vor dreißig Jahren meine Eltern Pakete für unsere Partnerstadt Rjasan gepackt haben. Beten wir, dass die Ukrainer für uns Alle in Europa dieses Kreuz, sich einem Agressor wie Russland stellen zu müssen, weiter so tapfer und dennoch siegessicher auf sich nehmen.

    3. Hans Wibra
      Hans Wibra · vor 2 Monaten

      @Michael Homborg Also mit Schwanger hat das aus vielen Gründen nichts zu tun, sogar nicht einmal aus biologischen Gründen. Und Leute die einen Krieg in Zusammenhang mit Beten für etwas bringen, haben nie und nimmer etwas Konstruktiven geleistet. Das Beten war spätestens seit den Kreuzzügen eher mit Untaten und Verbrechen verbunden.
      Fakt ist wir verdanken der in jeden Hinsicht richtige Bereitschaft Russlands uns, die deutsche Wiedervereinigung ohne einen einzigen Toten zu ermöglichen.
      Wichtiger ist, dass man sich um die Fakten, Ursachen und Handlungsweisen, die zu diesem Krieg führten, kümmert, und nur darauf wird es am Ende ankommen. Wenn Ihnen das nicht passt, dann ist das Ihr gutes Recht, aber das ist auch alles, damit haben Sie sich nicht einmal der Frage angenommen, wem nutzt diese Krieg, wem nutzt die Weiterführung diese Krieges. Ihre Behauptungen sollten sie einmal mit Bedacht und unter Nutzung der Fakten prüfen, dann werden Sie feststellen, dass alle Inhalte und Aussagen von mir belegbar sind und es keinen Zweifel gibt, dass die Nato-Grenzen mit der Stationierung von US-Langstrecken Raketensystemen in Polen und anderen Grenzstaaten zu Russland kein Akt von Empathie waren, weil auch der damalige Grund international bezweifelt wurde, seit mindestens ausgehend davon, daß diese Raketenabwehrstellungen zum Schutz vor iranischen und/oder nordkoreanischen Angriffen aufgestellt werden sollten, die damals auch in allen Zeitungen vertretene Auffassung war, dass den USA offensichtlich jedes Argument recht, um seine Raketen vor die Tore Moskaus stellen zu können. Ich könnte Ihnen als Informationsquelle für Ihre andern Behauptungen einfach mal empfehle, die Konzepte der Rand Corporation (Think Tank der US Armee) https://www.rand.org/c.... Zu den von RAND bearbeiteten Themen gehörten in den letzten Jahren unter anderem Strategien zur Destabilisierung Russlands und Überlegungen zum Krieg mit China(Wiki)

    4. Michael Homborg
      Michael Homborg · vor 2 Monaten

      @Hans Wibra Dieser Krieg nutzt keinem, Russland muss ihn einstellen, sich aus der Ukraine vollständig zurückziehen und der Ukraine beim Wiederaufbau helfen. Es gibt hier nur einen echten Aggressor und das ist Russland und Russland alleine und alles andere lesen Sie sich schön.

    5. Hans Wibra
      Hans Wibra · vor 2 Monaten

      @Michael Homborg Ich nehme das mal so als eine Meinung an, die nicht gerade die politischen und historischen Zusammenhänge erkennt und begreift, die kriegerischen Auseinandersetzungen immer zu Grunde liegen.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal piqd als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.