Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Was ist piqd wert? ... piqd goes paywall

Maximilian Rosch
Chefredakteur bei piqd

Seit März 2017 bei piqd in der Redaktion. Seit Herbst 2021 als Chefredakteur. Wöchentlicher Newsletter über alle Video- und Podcastempfehlungen auf piqd über den untenstehenden Link.

Zum piqer-Profil
Maximilian RoschDonnerstag, 17.12.2020

Vor fünf Jahren ist piqd gestartet, um einen besseren Überblick über guten Journalismus im Netz zu geben. Auf der Suche nach dem roten Faden haben uns über zweihundert KuratorInnen unterstützt, die wiederum fast 30.000 Inhalte aus mehreren tausend verschiedenen Quellen empfohlen haben. Möglich machen piqd vor allem der Gründer und Finanzier Konrad Schwingenstein und zu einem bisher kleineren Teil auch die zahlenden Mitglieder und SpenderInnen.

Wir haben vieles probiert, sind mit einigem gescheitert und hatten an anderem viel Freude. Heute hat piqd 75.000 AbonnentInnen und 250.000 Sessions im Monat. Damit sind wir im Bereich der "New Publisher" eigentlich ziemlich fett. Unter dem Strich steht aber, dass es uns nicht gelungen ist, piqd so stark wachsen zu lassen, dass es über die freiwilligen Zahlungen eines Bruchteils der NutzerInnen auch nur annähernd finanziert werden könnte.

Wir müssen also etwas ändern, und das sieht so aus:

Erstens müsst ihr zahlen.

Oder auch nicht. Jedenfalls nur, was ihr wollt. Und wenn's gar nicht geht, geht's auch so. Verstehste, ne…?

Klartext: Wir werden einige Leistungen und Funktionen ab sofort nur noch zahlenden Mitgliedern zur Verfügung stellen. Das umfasst:

  • mit einem Klick zu den Original-Quellen kommen
  • Service piqs
  • auf einen Blick alle piqs im Newsletter in deinem E-Mail-Postfach lesen

Heißt also, jeder kann weiter kostenlos die "piqs" (Empfehlungen) lesen, aber Nicht-Mitglieder können nicht mehr zur Quelle weiterklicken.

Und es wird eben sogenannte Service piqs geben, die auch nur noch für die ZahlerInnen vollständig lesbar sind.

Einen Monat bleibt noch alles wie es ist, dann setzen wir diese Beschränkungen für alle Nicht-Mitglieder um.

Dafür ist und bleibt piqd werbefrei. Das ist uns zentral wichtig – Werbefinanzierung ist nie unproblematisch für Journalismus, aber bei einem Journalismus-Aggregator hat sie gar nichts verloren ... finden wir.

Weil wir piqd sind und ihr die besten LeserInnen, die wir uns wünschen können, haben wir uns Folgendes überlegt. Eigentlich könnt ihr zahlen was ihr wollt. Allerdings ab einem Betrag von 3€ monatlich (oder 25€ im Jahr). Denn soviel brauchen wir mindestens, damit nach Abzug der Kosten noch etwas übrig bleibt. 

Merke: das ist das Minimum – wir sind dankbar, wenn die eine oder der andere von euch bei der Frage, was euch piqd im Jahr wert ist, auf einen höheren Betrag kommt als 25€.

Und noch eins: Wer piqd liebt und wirklich so mau ist, dass sie oder er sich einen Beitrag einfach nicht leisten kann – bitte schreibt uns – dann eben ohne.

Zweitens versuchen wir gerade, piqd offiziell gemeinnützig zu machen. Bisher sind wir als GmbH organisiert. Als gemeinnütziges Projekt könnten wir Teil der August Schwingenstein Stiftung werden, wie bspw. das Portfolionetzwerk für JournalistInnen torial. Das bringt steuerliche Vorteile natürlich und wir hoffen, dass sich so neue Fördermöglichkeiten ergeben.

Wir geben alles, damit wir euch noch lange, lange mit Empfehlungen zum besten Journalismus im Netz versorgen können. Dafür brauchen wir nun eure Unterstützung.

Vielleicht sieht unser Weihnachtsgeschenk an euch ein bisschen anders aus, als ihr erwartet habt – sorry! Aber andersrum funktioniert's! Wir freuen uns derbe auf jede und jeden, die oder der dabei ist!

Ein großer Dank geht an alle, die uns schon unterstützen, viele von Anfang an. Ihr seid großartig!

Wir wünschen euch wunderbare Tage und bleibt doch bitte einfach gesund, ok?

Wärmst

Konni, Marcus, Marion, Max, Yvonne, David, Stephan, Petra, Kevin, Tarn und Dave


P.S. Bei der Zahlung per Paypal oder Kreditkarte fallen anteilig recht hohe Kosten an. Am meisten kommt bei uns an, wenn ihr eure Mitgliedschaft per Lastschrift bezahlt.

P.P.S. piqd kann man auch verschenken natürlich – schreibt uns einfach eine E-Mail an kontakt@piqd.de.

P.P.P.S. Bitte beachte, dass sich entsprechend der o.g. Änderungen auch die AGBs von piqd ändern.

P.P.P.P.S. Die ersten 10 Neumitglieder kriegen ein piqd T-Shirt!

Was ist piqd wert? ... piqd goes paywall

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 54
  1. Nutzer gelöscht
    Nutzer gelöscht · vor 2 Jahren

    Bin jetzt dabei. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 2 Jahren

      Danke für dein Vertrauen Heiko.
      Und bitte immer gerne dein Feedback, deine Kritik und vor allem auch deine Ideen an uns!
      Darf ich dich mal fragen: nutzt du die Funktion "Audiomagazin"?

    2. Nutzer gelöscht
      Nutzer gelöscht · vor 2 Jahren

      @Marcus von Jordan Noch nicht. Aber ich bin Kraftfahrer und werde dies auf Tour nutzen.

    3. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 2 Jahren

      (in Antwort auf gelöschten Kommentar) unter "mein Magazin" findest du "Audiomagazin" und kannst den feed auf alle deine audio-piqs in einen podcatcher laden...
      Gute Fahrt!

  2. Nutzer gelöscht
    Nutzer gelöscht · vor 2 Jahren

    Gibt es für zahlende Mitglieder einen RSS-Feed mit den Original-URLs im Feed, damit man die eigenen Automatisierungen auf der Basis weiterlaufen lassen kann? Seit dem 17.12. sind ja die URL-Parameter aus den Feeds entfernt...

    1. Maximilian Rosch
      Maximilian Rosch · vor 2 Jahren

      Hi Konrad,
      danke für den Hinweis. Und sorry für die Umstände. Wir überprüfen das und melden uns zeitnah zurück. Die Links sollten für Mitglieder natürlich verfügbar sein.

    2. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor 2 Jahren

      Hallo Konrad. Toll, dass du die RSS-Feeds nutzt. Das freut uns. Aktuell sind die Originallinks in den Feeds verfügbar im eingeloggten Zustand. Funktioniert das in deinem Setup? Wenn nicht, melde dich gerne bei uns nochmal. Viele Grüße & frohe Weihnachten, Marion

    3. Nutzer gelöscht
      Nutzer gelöscht · vor 2 Jahren

      @Marion Bruchhäuser Danke für die Antwort - am Feiertag!
      Im Feed zu "Mein Magazin" tauchen die URL zu den Originalquellen ohne vernünftige Auszeichnung auf. Ich zitiere: "<br>
      <a href=" statt etwas wie , womit Zapier z.B. etwas anfangen könnte.

    4. Sebastian Gallehr
      Sebastian Gallehr · vor 2 Jahren

      @Marion Bruchhäuser Hallo Marion. Ich würde die rss feeds auch nutzen, weiss aber nicht, wo ich die finden kann.

  3. Michaila Kühnemann
    Michaila Kühnemann · vor 2 Jahren

    Bin jetzt dabei und das ist gut so. Ihr macht eine tolle Arbeit und sie sollte uns wirklich was wert sein. Danke!

  4. Felix B.
    Felix B. · vor 2 Jahren

    Done!
    Danke für den Anstupser, so bin ich jetzt auch endlich zahlendes Mitglied geworden, ich schätze eure Arbeit sehr!

    RÜCKMELDUNG zum Subskriptionsprozess:
    - monatlichen Beitrag gewählt
    - am Ende Hinweis, dass Abo ohne Kündigung sich um ein JAHR verlängert. Für jemanden, der so dreiviertel zahlungswillig ist ungünstig, der könnte sich hier dann evt doch noch von der Subskription abschrecken lassen.
    - nach erfolgter Subskription Hinweis, dass (wie gesagt, monatlicher Beitrag) jährlich abgebucht wird ?
    - ...aber monatlich kündbar ist ?

    So oder so, was mich betrifft, ich bin dabei.
    Im Hinblick auf gefühlte Niederschwelligkeit jedoch noch eleganter umsetzbar.

    Weiter so, ihr seid toll !

    1. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor 2 Jahren

      Hallo Felix,
      Vielen Dank für Deine Unterstützung und für den Hinweis. Wir sehen uns den Prozess nochmal an.
      Viele Grüße, Marion

  5. Dominik Lenné
    Dominik Lenné · vor 2 Jahren

    Verständnisfrage: was bedeutet "Sessions"? Dass jemand mindestens einen Piq liest?
    Zweite Frage: Habt Ihr Euch mal Micropayment, d.h. bezahlen pro Beitrag überlegt? Es gibt viele Menschen, so auch ich, die zwar in vielen Online-Zeitungen lesen wollen, aber kein Geld für 20 Abos ausgeben wollen. Ich denke da etwa an Flattr oder Patreon oder ähnliches.

    1. David Simeth
      David Simeth · vor 2 Jahren

      Hallo Dominique,
      Sessions sind alle Interaktionen mit einer Webseite innerhalb eines gewissen Zeitraums, in aller Regel innerhalb von 30 Minuten. Nach 30 Minuten beginnt dann eine neue Session.

      Das von Dir benannte Problem haben wir natürlich schon oft und ausführlich diskutiert. Am liebsten wäre es uns, wenn wir alle bei uns empfohlenen Artikel auch dann zugänglich machen könnten, wenn sie hinter einer Paywall liegen (und dafür wenn nötig etwas höhere Beiträge fordern). Alle Bemühungen unsererseits, in dieser Richtung etwas zu bewirken, sind leider gescheitert; wir bemühen uns weiter und hoffen auf eine Lösung (und wo möglich verweisen wir auf blendle, die ja die Bezahlung pro Artikel ermöglichen).
      Die Umstellung auf einen Grundbeitrag - etwas über 2€ im Monat bei jährlicher Zahlung - wäre ja in etwa vergleichbar mit einem Patreon Abo, oder?

    2. Daniela Becker
      Daniela Becker · vor 2 Jahren

      @David Simeth So könnte man das dann vermutlich auch benennen. Nicht Abo, sondern Mikrobeitrag.

    3. Marion Bruchhäuser
      Marion Bruchhäuser · vor 2 Jahren

      Wieviel würdest du denn bei piqd für eine Empfehlung als Micropayment zahlen? (Also nur der piq, nicht der Originalartikel). Gleicher Preis je piq oder verschiedene? Erst zahlen dann Lesen? Oder wie bei blendle mit Rückerstattungsmöglichkeit?
      Mir gefällt die Idee eigentlich gut.

    4. Daniela Becker
      Daniela Becker · vor 2 Jahren

      @Marion Bruchhäuser Ich meinte jetzt nur den Begriff. Die Einstiegsstufe bei Patreon sind 2,50 im Euro. Damit drücken die Leute aus, dass sie was gut finden. ( Die Bezahlfrage ist soooo ein schwieriges Thema über das ich an anderer Stelle auch oft nachdenken muss. Ich befürchte, es gibt keine ideale Lösung)

    5. Dominik Lenné
      Dominik Lenné · vor 2 Jahren

      @Marion Bruchhäuser Habe ich mir noch keine tieferen Gedanken gemacht. ich lese vielleicht 10 oder 20 piqs im Monat, dabei sollten dann vielleicht 2 € rauskommen. Der Grund gedanke ist, so niedrigschwellig wie möglich zu werden, also viele kleine Beträge, die nicht weh tun, anstatt ein größeres Committment - oder alternativ zu einem ganznormalen Abo.

    6. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 2 Jahren

      @Dominik Lenné hallo Dominique - wenn du sagst, du liest im Monat 10-20 piqs, meinst du dann wirklich nur die piqs, also die texte unserer Kurator*innen oder in wie vielen Fällen in etwa liest du dann auch den empfohlenen Test selber?

    7. Dominik Lenné
      Dominik Lenné · vor 2 Jahren · bearbeitet vor 2 Jahren

      @Marcus von Jordan Gute Frage - das wechselt je nach piq und wieviel Zeit ich in dem Moment glaube zu haben. In letzter Zeit gehe ich vielleicht bei 80 % der piqs auch auf den Artikel, aber es waren auch schon mal nur 30 - 40 %. Im Prinzip müsstet ihr das doch in der Serverstatistik sehen können, wieviele Menschen von einem piq weiterklicken.
      ich kenne leider keinen echten Micropayment-Dienstleister für Online-Inhalte mit einem festen niedrigen Preis. Patreon und Flatter sind quasi Spendendienstleister - die Kundin / der Kunde bestimmt letztlich, wieviel sie/er zahlt. Technisch wäre das kein großes Problem, aber irgendwie hat es seit 10 Jahren einfach niemand gemacht, anscheinend.

  6. Thomas Wahl
    Thomas Wahl · vor 2 Jahren

    Ich verstehe das Problem, die Welt ist so. Zahlende Mitglieder in hoher Zahl sind notwendig, der Wettbewerb bleibt hoch. Aber es wird schwierig.

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 2 Jahren

      wir haben ja eine relativ hohe Zahl an Mitglieder und einen relativ niedrigen Preis...das ist die Hoffnung :)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal piqd als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.