Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Marcus von Jordan
piqd cofounder
Zum piqer-Profil
piqer: Marcus von Jordan
Dienstag, 28.02.2017

Unsere Kooperation mit blendle

Kennt Ihr blendle? Die meisten wahrscheinlich. Trotzdem noch einmal eine Kurzzusammenfassung: blendle ist ein Dienstleister, bei dem digitale Zeitungsleser sich durch die verschiedensten Publikationen bewegen können, obwohl die Inhalte hinter paywalls liegen, für die man normalerweise ein Abo jeder einzelnen Publikation bräuchte. blendle ermöglicht es einem also, die paywall genau da zu überwinden, wo man lesen will. Ihr braucht also nicht mehr das Huhn zu kaufen, obwohl ihr doch nur das Ei wolltet. Dazu wird jedem Beitrag ein Einzelpreis zugewiesen, dem ihr, wenn ihr einmal angemeldet seid, einfach bequem zustimmt. blendle hat mittlerweile entsprechende Verträge mit allen prominenten Quellen.

Wir finden das gut. Für guten Journalismus zahlen ist eine gute Sache, wo hingegen generelle Abos aus unserer Sicht kaum eine Zukunft haben. Und deshalb kooperieren wir mit blendle.

Das funktioniert so:

blendle hat all unseren KuratorInnen (die das bisher wollten) eine Flatrate eingerichtet. Die können also jetzt frei hinter allen paywalls wildern. Dementsprechend werden sie euch in Zukunft öfter mal einen Inhalt hinter der paywall empfehlen. Ihr werdet dann auf die entsprechende Seite bei blendle geleitet und könnt für genau diesen Artikel bezahlen. Dafür müsst ihr euch halt einmal anmelden - probiert es aus! Es ist risikofrei, weil ihr ein Startguthaben bekommt und sogar Inhalte zurückgeben könnt.

Lasst uns gerne wissen, wie ihr das alles findet.

Unsere Kooperation mit blendle
9,3
27 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 9
  1. Simon Hurtz
    Simon Hurtz · vor etwa einem Jahr

    Hurra! Danke.

    Müssen wir als KuratorInnen etwas beachten, wenn wir Inhalte empfehlen, die hinter der Blendle-Paywall liegen? Irgendwo einen zusätzlichen Haken setzen, um LeserInnen vorzuwarnen, dass der nächste Klick möglicherweise ein paar Cent kosten könnte? Oder erschließt sich das eurer Einschätzung nach eh von selbst, wenn man oben rechts im Snippet die URL sieht?

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

      Hi Simon - ja wir arbeiten an einem kleinen Badge was automatisch auf die Kachel kommt - einstweilen wäre es schön, wenn Ihr einfach am Ende eures Posts so etwas schreibt wie "dieser Artikel ist ein Bezahlinhalt und kann hier über blendle erworben werden."

    2. Simon Hurtz
      Simon Hurtz · vor etwa einem Jahr

      @Marcus von Jordan Klingt sinnvoll. Danke für die schnelle Antwort.

  2. Christoph (Krauti)
    Christoph (Krauti) · vor etwa einem Jahr

    Da muss ich wohl mein blendle wallet wieder auffüllen :)

  3. Peter Jebsen
    Peter Jebsen · vor etwa einem Jahr

    Wenn ihr Blendle-Links teilt, solltet ihr unbedingt den Preis dazuschreiben. Mich stört es schon im Blendle-Newsletter, dass beim Klick auf die Links sofort der Kaufvorgang ausgelöst wird, ohne dass man den Preis kennt. Man kann den Artikel zwar zurückgeben, aber das finde ich auf Dauer auch keine gute Lösung.

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

      danke Peter - schau mir gleich mal an, wie wir das machen können.

  4. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · vor etwa einem Jahr

    feine sache! macht lust auf bezahlen : )

    1. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor etwa einem Jahr

      fänden wir gut...:)

  5. Christoph Weigel
    Christoph Weigel · vor etwa einem Jahr

    da kommt meedia genau zum richtigen zeitpunkt > meedia.de/2017/03/0...