Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Palmers Sprachjakobinat gibts vielleicht doch?

Marcus von Jordan
piqd cofounder
Zum piqer-Profil
Marcus von JordanMittwoch, 12.05.2021

Es geht hier um einen Facebook-Post von piqd Kurator Haznain Kazim, der mich sehr betrifft. Er beschreibt, was ihm auf social media widerfahren ist letztes Wochenende, nachdem er Palmer für sein Wort vom "Sprachjakobinat" kritisiert hatte. Ich fand, dass diese Erfahrungen sozusagen Palmer recht geben und auch Haznain erwähnt diesen Gedanken gehabt zu haben.
Eine andere Frage ist, ob Palmer diesen Begriff für sich vereinnehmen darf – ich finde das genau nicht. Seine Entgleisungen sind genau das – Entgleisungen und es hat nichts mit Sprachpolizei oder sonstigen totalitären Übergriffen zu tun, dass man Gegenwind bekommt, wenn man leichtfertig und oder berechnend, beleidigend, ungezogen oder sonst wie unangemessen kommuniziert.

Social media ist Empörungs- und Zustimmungskult – das immer vorhandene und doch meist imaginäre "große Publikum" sorgt dafür. Hier mindestens scheint es mir zu existieren dieses "Sprachjakobinat" oder wenn man den Begriff nicht mag, eben diese antiliberale, ideologische Haltung, die sozusagen per Dekret und Sprachgebrauch einen gesellschaftlichen Wandel verordnen will. Und natürlich strahlt das raus aus den sozialen Netzen und betrifft uns eben "in echt". 
Die Umsetzung der dahinter liegenden Ziele bremst das. Nicht zuletzt deshalb, weil es Lernräume schließt, denn wo alle übervorsichtig kommunizieren, werden Unverständnis und Missverständnis erst gar nicht sichtbar und auch nicht diskutiert. 

Palmers Sprachjakobinat gibts vielleicht doch?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 3
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 5 Monaten

    "Reden heißt Risiko. Doch werden wir nur im Miteinander-Reden etwas verändern können. Mir selbst fällt es sehr viel leichter, mit (begrifflichen) Unsicherheiten meines Gegenübers umzugehen als mit der Selbstgewissheit eines von der eigenen Korrektheit überzeugten Sprechens, der die grundlegenden Fragen für geklärt hält."

    https://www.zeit.de/ku...

    1. Christoph Weigel
      Christoph Weigel · vor 5 Monaten

      danke für das zitat + den link, marcus. mit das anregendste, das ich in der letzten zeit zu augen bekommen habe.

    2. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 5 Monaten

      @Christoph Weigel Ja danke Christoph...ich fand das auch wirklich wichtig.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal piqd als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.