Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Matthias Kreienbrink
Studierter Geschichts- und Literaturwissenschaftler, der als freier Journalist über Games als kulturelles Medium schreibt. Ebenso Redakteur bei spieletipps.
Zum piqer-Profil
piqer: Matthias Kreienbrink
Donnerstag, 12.05.2016

Heruntergelassene Bezahlschranken - die Community ist gefragt

In einem piq von Jovana Reisinger kam es kürzlich zu einer Diskussion darüber, ob es nun gut oder schlecht ist, dass immer mehr Medien die Leser*innen dazu auffordern, für Inhalte direkt zu bezahlen.

Diese Frage würde ich für diesen piq gerne umwandeln und die Community fragen: Was haltet ihr von der Idee, dass piqd zukünftig auch Inhalte wählt, die sich hinter Bezahlschranken verstecken?

Seht ihr darin einen Vorteil, weil ihr bei uns sicher sein könnt, dass es sich auch lohnen wird, das Geld auszugeben? Oder haltet ihr das für eine - pardon - zu große Einschränkung?

Eure Meinung interessiert uns brennend!

Heruntergelassene Bezahlschranken - die Community ist gefragt
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Leopold Ploner
    Leopold Ploner · vor mehr als einem Jahr

    Wenn ihr jetzt anfangt hier kostenpflichtige Inhalte zu verlinken, dann kündige ich sofort meine Mitgliedschaft!

    Entspannt euch, war nur ein Scherz.
    Mal die Gegenfrage: Warum sollte Piqd nicht auf kostenpflichtige Inhalte verweisen? Um die zu bestrafen, die sich erdreisten für journalistische Arbeit Geld zu nehmen? Als Bekenntnis dazu, dass sorgfältig geschriebene Texte gefälligst kostenlos zu sein haben?
    Ich bin wahrscheinlich eher bereit für einen Artikel zu bezahlen, wenn er mir auf Piqd schmackhaft gemacht wurde, als wenn ich nur die Überschrift und den Teaser des Herausgebers sehe.
    Generell habe ich kein Problem damit, für Inhalte zu bezahlen. Ich wünschte nur, mein Rechner hätte auf der Seite einen Schlitz, wo ich 50 Cent einwerfen kann um einen Artikel zu lesen. Was mich nervt ist das ganze Prozedere mit Anmeldung, Benutzername, Email etc.