Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer
Freitag, 06.05.2016

Die Republica-Auftritte unserer piqer zum Nachhören und - sehen

Die Republica ist vorbei. Was bleibt sind Erinnerungen an die vielen guten Gespräche vor Ort, die Erkenntnis, dass Raclette die ungeeignetste Foodtruck-Speise ist (#Käsewolke) und die ganzen Videos und Podcasts zum Nachhören. 

Auch einige piqer waren mit Talks auf der Republica vertreten. Hier die Aufzeichnungen ihrer Auftritte:

Kübra Gümüşay (Feminismen)

Organisierte Liebe 

Kübras Rede war für viele Besucher (neben Carolin Emckes Vortrag) der emotionalste Talk auf der Republica. Die simple aber brilliante und dringend notwendige Kernthese: Wenn wir das Netz nicht an den Hass verlieren wollen, müssen wir Liebe organisieren. 

Tobias Schwarz (Zukunft und Arbeit, Politik und Netz):

#Schichtwechsel: Wie schlaue Algorithmen die Beziehung zwischen Menschen und Marken verändern.

Wie verändern Algorithmen Werbung und Vertrauensbildung? Tobias Schwarz sprach mit Julian Heister von Microsoft und Paulus von den Hoff, dem Gründer der Influencer-Marketing-Plattform exomatch.

Marcus Bösch (Spiele und Kultur):

Fish Bowl - Immersive Arts

"Immersion" war eines der Buzzwords dieser Republica. Immersion bedeutet das Eintauchen in künstlich geschaffene oder veränderte Welten. Immersion ist an sich nichts neues. Auch Texte und Filme können immersiv sein. Zweifellos ergeben sich durch die Fortschritte in den Bereichen Augmented Reality und Virtual Reality ganz neue Möglichkeiten. Marcus Bösch diskutierte dazu mit anderen Experten und den ZuschauerInnen.

Life Behind the Electronic Super Highway - Wie Kunst das Internet verändert

Marcus Bösch war mit zwei Auftritten vertreten. In diesem Talk lädt er ein zum Streifzug durch die zeitgenössische Kunst und deren Wechselbeziehung zum (Post-)Internet-Zeitalter. 

Moritz Hoffmann (Zeit und Geschichte): 

„Meine Oma ist kein Mythos“ – warum die Facebook-Kommentarspalte die Geisteswissenschaften rettet

Gerade Geschichtswissenschaftler sehen sich im Internet häufig mit Trollen konfrontiert. Insbesondere bei der Aufarbeitung der Nazi-Zeit und der Verbrechen dieser Zeit, helfen Fakten und Forschung gegen anekdotenunterfütterte Argumente aus dem Bauch der Leser. Für Moritz und seine Kollegin Charlotte Jahnz ist der Dialog mit tendenziell bildungsfernen LeserInnen aber auch ein Segen. Ist so doch erstmals im größeren Stil ein Dialog mit Menschen außerhalb des akademischen Elfenbeinturms möglich.

 

Matthias Spielkamp (Medien und Gesellschaft)

How to defend civil liberties with lawsuits – and kick governments' butts in the process

Appelle an die Politik sind offensichtlich vergebene Liebesmüh beim Kampf gegen Überwachung. Die eigentlichen Verbündeten der Bürgerrechtler, sind die Gerichte. Matthias Spielkamp (iRights, Reporter ohne Grenzen) und der Anwalt Ulf Buermeyer (mein piq zu seinem Podcast "Die Lage der Nation") geben Einblicke in die Klage von Reporter ohne Grenzen gegen den BND und die Situation in Amerika. 

Die Republica-Auftritte unserer piqer zum Nachhören und - sehen
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!