Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

piqd

Florian Schairer
Reporter, Autor beim Zündfunk, Bayern2

Arbeitet als Autor, Reporter und Produzent beim Zündfunk auf Bayern2, singt mit Martin Peter bei Black Gain, macht den piqd-Hintergrund Podcast und veranstaltet den piqd-Salon in München

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Schairer
Donnerstag, 27.12.2018

Der piqd Hintergrund #20 (Dezember) ist gut ...

... weil beim piqd-Salon in München wieder drei super Gäste ihre Geschichten und die Geschichte dahinter präsentiert haben: Es ging um #CumExFiles, also Banker und Superreiche die unsere Steuern stehlen; wie es ist bei Tinder auf einen Hochstapler hereinzufallen und um die Medienstrategien der Europäischen Rechten. Den Podcast gibt's bei iTunes, Spotify und detektor.fm

Cum-Ex und kein Ende: »Der größte Steuerraub in der Geschichte Europas«

Christian Salewski (NDR/Panorama)

Cum-Ex und Cum-Cum bezeichnen Aktiengeschäfte, bei denen Anleger Steuern zurückbekommen, die sie gar nicht bezahlt haben. Banker, Anwälte und Superreiche haben sie jahrelang genutzt um Milliarden aus Europas Steuerkassen zu stehlen. Christian Salewski war Teil eines europaweiten Recherchenetzwerks, das nachweisen konnte, dass die Geschäfte in einigen europäischen Ländern immer noch durchgeführt werden.

“wir haben versucht einen Schaden zu berechnen. Wir haben das sehr konservativ gemacht aber am Ende kamen wir auf 55 Milliarden in ganz Europa.”

Christian Salewski arbeitet als Reporter für Panorama, DIE ZEIT und Correctiv. Er ist Koordinator der #CumExFiles-Recherche.

Hier geht es zum Artikel auf piqd.

Wie es ist auf einen Hochstapler hereinzufallen

Michèle Loetzner (SZ-Magazin)

Michèle Loetzner ist auf einen Hochstapler hereingefallen. Tim gab sich auf Tinder als Philosophie-Student aus, war zunächst zuvorkommend und charmant. Obwohl sie merkte, dass etwas nicht stimmte, ließ sie Tim für drei Wochen in ihr Leben. Durch Zufall fand sie weitere Frauen, die Tim zunächst umgarnt und dann ausgenutzt und schikaniert hatte. Im piqd Salon sprach sie das erste Mal öffentlich über diese Geschichte.

“Er hat mich nicht gebrochen, aber er hat mir schon ganz schön viel Stoff zum Nachdenken gegeben. Das ist bitter, aber das ist auch ein sehr geiler Arschlochradar”

Michèle Loetzner ist freie Journalistin und lebt in München.

Hier geht es zum Artikel auf piqd

Wie Europas extreme Rechte die Medien gleichschalten will

Malene Gürgen (taz)

Die taz ist Teil des europäischen Rechercheprojekts “Europe’s Far Right Research Network”, das bis zu den Europawahlen im Mai 2019 über Europas Rechte und deren mediale Präsenz recherchiert und berichtet. Im ersten Beitrag des Projekts in der taz wird der Blick auf Ungarn, Deutschland, Frankreich, Österreich, Italien und Polen gerichtet.

“Wir haben festgestellt, dass sich die Strategien der rechten Parteien im Bezug auf die Medien sehr ähneln: das eine ist der Angriff auf die etablierten Medien, das andere ist der Aufbau einer eigenen Medienöffentlichkeit.”

Malene Gürgen ist Redakteurin bei der taz. Sie arbeitet derzeit vor allem an den taz-Rechercheprojekten #europesfarright und #netzwerkafd.

Hier geht es zum Artikel auf piqd.

Der piqd Hintergrund #20 (Dezember) ist gut ...
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Maximilian Rosch
    Maximilian Rosch · Erstellt vor 6 Monaten ·

    Wieder einmal großartig, danke fürs piqen!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal piqd als Newsletter.