Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

Osteuropa

Ukraine-Nachrichten

Auch wenn seit Februar 2015 offiziell Waffenruhe herrscht, bleibt die Ukraine-Krise auf traurige Weise aktuell: Immer wieder wird der osteuropäische Staat von Gefechten erschüttert. Der Kampf um die Krim scheint noch lange nicht abgeschlossen: Während Europa die Sanktionen gegen Russland verschärft, betonen russische Nachrichten die angebliche Rechtmäßigkeit der Krim-Annexion – und drohen dem Westen mal mehr, mal weniger unverhohlen. Die Ukraine leidet jedoch nicht nur an den gewaltsamen Auseinandersetzungen und der Angst vor weiteren Interventionen, sondern auch an Korruption und Willkür der Justiz. In Zusammenarbeit mit n-ost.org, dem Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung, liefern wir euch an dieser Stelle unabhängige Nachrichten aus der Ukraine und beleuchten die komplexen Hintergründe der Ukraine-Krise.

Weitere Informationen zum Thema Ukraine-Nachrichten

Der Konflikt im Grenzland zwischen Osten und Westen, der Ukraine, birgt viele Facetten. Geopolitische Interessen der USA und Russlands prallen aufeinander, ein Bürgerkrieg zerreißt das Land und Korruption und Misswirtschaft prägen es und setzen der Bevölkerung zusätzlich zu. Um hier auf dem neuesten Stand der Lage zu bleiben, sind die Ukraine-Nachrichten unabdingbar.

In den Ukraine-Nachrichten finden Sie sämtliche aktuellen Entwicklungen detailliert und verständlich dargestellt. Wenn die ukrainische Kampfpilotin und Nationalheldin Nadija Sawtschenko sich auf einmal für Frieden und ein Niederlegen der Waffen von beiden Seiten im Donbass ausspricht (und daraufhin in Kiew in Ungnade fällt), so berichten die Ukraine-Nachrichten davon.

Auch schonungslose Analysen zur Wirtschaftslage sind hier der Standard: Die Implosion der Wirtschaft der Ukraine durch den Wegfall des vorher größten Handelspartners Russland und die Konsequenzen dieser fatalen Entscheidung werden genau durchleuchtet. Die massive Steigerung der Lebenshaltungskosten wie auch die zunehmende Emigration der Bevölkerung nach Westen (und Osten) werden in den Ukraine-Nachrichten offen thematisiert.

Natürlich gehören auch Betrachtungen zur komplexen Geschichte der Ukraine dazu: Da das Grenzland (so Ukraine auf Deutsch) nie einen wirklich eigenständigen Staat gebildet hatte und überdies ein von vielen Völkerschaften besiedelter Staat ist, war klar, dass die Gründung einer unabhängigen Ukraine viele Probleme mit sich führen würde. Den geschichtlichen Hintergrund zur Sehnsucht vieler Ukrainer nach einer Unabhängigkeit von Moskau finden Sie in den Ukraine-Nachrichten genau beleuchtet (vor allem das traumatisierende Erlebnis des Holodomor, der Millionen Hungertote der Ukraine aufgrund der Stalinschen Wirtschaftspolitik der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts dürfen hier als Begründung nicht fehlen).

Gleichzeitig war und ist die Ukraine immer auch im Ostslawentum verhaftet gewesen: Die Bedeutung von Kiew für den russischen Staat wird auf den Ukraine-Nachrichten genauso thematisiert, so dass auch klar wird, weshalb der Konflikt zwischen Kiew und Moskau so unübersichtlich und verworren erscheint.

Hierin gehören auch kirchliche Fragen wie die nach den Einflüssen der verschiedenen Glaubensgemeinschaften der Ukraine (orthodoxe Christen, Unitarier etc.), welche sich entweder weiter zu Moskau oder mehr zum Westen zugehörig fühlen. Die Ukraine-Nachrichten leisten auch hier ihren Beitrag zum tieferen Verständnis des Ganzen.

Kritische Betrachtungen des Einflusses von Moskau auf die Separatisten im Donbass dürfen ebenso wenig fehlen wie genaue Darstellungen des Kampfes der ukrainischen Oligarchen um Macht und Einfluss untereinander. Die Privatarmeen der Oligarchen und die Kämpfer des Rechten Sektors wie zum Beispiel die berüchtigten Asow-Milizen werden ebenfalls in den Ukraine-Nachrichten behandelt.

Kurz gesagt: Die vielen komplexen Hintergründe zum Verständnis des Ukraine-Konflikts, seien sie nun wirtschaftlicher, politischer, historischer, kultureller oder anderer Art, müssen für ein tieferes Verständnis der Lage vor Ort herangezogen werden. Das Medium der Ukraine-Nachrichten hat es sich hier zur Aufgabe gesetzt, seinen Lesern und Leserinnen umfangreiche Nachrichten in Form von tiefgehenden Analysen wie auch Berichten vor Ort zu präsentieren.